Maßnahme 01.2 Relativ ausgewogenes Tilgungsprofil

zugeordnete Wirkungsziele

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenmeilenstein 1: zur Gänze erreicht: Details zu Meilenstein: Refinanzierungsvolumen bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt des Vorjahres

  • Istzustand: Per Ende 2020 betragen die Fälligkeiten von Finanzschulden in einem zukünftigen Kalenderjahr in den nächsten zehn Jahren max. 10,30 % und in den darauffolgenden Jahren max. 3,76% und jene in einem zukünftigen Kalenderquartal in den nächsten zehn Jahren max. 4,73% des zuletzt von der Statistik Austria veröffentlichten Bruttoinlandsprodukts des Jahres 2019.
  • Zielzustand: Die Fälligkeiten von Finanzschulden dürfen gemäß Liquiditätsrisikorichtlinie der OeBFA in einem zukünftigen Kalenderjahr in den nächsten zehn Jahren 10% und in den darauffolgenden Jahren 4% und jene in einem zukünftigen Kalenderquartal in den nächsten zehn Jahren 5% des zuletzt von der Statistik Austria veröffentlichten Bruttoinlandsprodukts des Vorjahres nicht überschreiten.

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Meilenstein 1

Maßnahmenmeilenstein 1: zur Gänze erreicht: Refinanzierungsvolumen bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt des Vorjahres

  • Zielzustand (30.12.2020): Die Fälligkeiten von Finanzschulden dürfen gemäß Liquiditätsrisikorichtlinie der OeBFA in einem zukünftigen Kalenderjahr in den nächsten zehn Jahren 10% und in den darauffolgenden Jahren 4% und jene in einem zukünftigen Kalenderquartal in den nächsten zehn Jahren 5% des zuletzt von der Statistik Austria veröffentlichten Bruttoinlandsprodukts des Vorjahres nicht überschreiten.
  • Istzustand (2020): Per Ende 2020 betragen die Fälligkeiten von Finanzschulden in einem zukünftigen Kalenderjahr in den nächsten zehn Jahren max. 10,30 % und in den darauffolgenden Jahren max. 3,76% und jene in einem zukünftigen Kalenderquartal in den nächsten zehn Jahren max. 4,73% des zuletzt von der Statistik Austria veröffentlichten Bruttoinlandsprodukts des Jahres 2019.

Erläuterung der Entwicklung

Die Covid-19-Pandemie und die infolge dessen von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen führten zu einem deutlich höheren Finanzierungsvolumen. Gepaart mit einem prognostizierten BIP-Rückgang für das Jahr 2020 wurde am 24. September 2020 eine temporäre Erhöhung der Refinanzierungsrisikolimite genehmigt. Bis zum Stichtag 31.12.2023 erhöht sich das Limit für Fälligkeiten von Finanzschulden in einem zukünftigen Kalenderjahr in den nächsten zehn Jahren auf 13% und das Limit für Fälligkeiten von Finanzschulden in einem zukünftigen Kalenderquartal in den nächsten zehn Jahren auf 7%. Ab dem 1. Jänner 2024 gelten wieder die ursprünglichen Limite iHv. 10% pro Kalenderjahr in den nächsten 10 Jahren sowie ein Kalenderquartalslimit iHv. 5%. Somit wurden die Vorgaben gemäß Liquiditätsrisikorichtlinie der Österreichischen Bundesfinanzierungsagentur betreffend die Fälligkeiten von Finanzschulden 2020 erfüllt. Mittels eines relativ ausgewogenen Tilgungsprofils werden Risiken durch Spitzen beim Finanzierungsbedarf (zeitliches Klumpenrisiko) vermieden.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

31.12.2019

Ausgangspunkt der Planung

Per 31.12.2019 betragen die Fälligkeiten von Finanzschulden in einem zukünftigen Kalenderjahr in den nächsten zehn Jahren max. 6,69% und in den darauffolgenden Jahren max. 3,57% und jene in einem zukünftigen Kalenderquartal in den nächsten zehn Jahren max. 3,91% des zuletzt von der Statistik Austria veröffentlichten Bruttoinlandsprodukts des Jahres 2018.