Wirkungsziel 16.1 Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit Österreichs mit einem weiter optimierten Steuersystem im intern. Kontext mit Aufkommensrelevanz

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels

Wirkungszielkennzahl 1: Istzustand nicht vorhanden Details zu Kennzahl: Weltbank-Ranking [Platzierung]

Wirkungszielkennzahl 2: Istzustand nicht vorhanden Details zu Kennzahl: Global Competitiveness Report [Platzierung]

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Gutgeschriebene Forschungsprämien (inkl. Auftragsforschung) [Mio. EUR]

Wirkungszielkennzahl 4: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Anteil alternativer Antriebe an PKW-Neuzulassungen [%]


Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: Istzustand nicht vorhanden: Weltbank-Ranking [Platzierung]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 77 [Platzierung]
    • Zielzustand: 99
    • Oberer Schwellenwert: 72
    • Unterer Schwellenwert: 104
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 79 [Platzierung]
    • Zielzustand: 77
    • Oberer Schwellenwert: 72
    • Unterer Schwellenwert: 104
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 72 [Platzierung]
    • Zielzustand: 77
    • Oberer Schwellenwert: 72
    • Unterer Schwellenwert: 104
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 74 [Platzierung]
    • Zielzustand: 72
    • Oberer Schwellenwert: 72
    • Unterer Schwellenwert: 104
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 42 [Platzierung]
    • Zielzustand: 72
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 190
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 39 [Platzierung]
    • Zielzustand: 42
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 189
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 40 [Platzierung]
    • Zielzustand: 39
    • Oberer Schwellenwert: 34
    • Unterer Schwellenwert: 104
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Platzierung]
    • Zielzustand: 38
    • Oberer Schwellenwert: 34
    • Unterer Schwellenwert: 104
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

In den Jahren 2018/2019 konnte das Ranking Österreichs im Doing Business Report jeweils verbessert werden. Für das Jahr 2020 wurde bis zum Abschluss der Evaluierung kein Bericht publiziert.

Grafischer Maximalwert: 1


Quelle

„Paying Taxes 2018-The global picture“ – https://www.pwc.com/gx/en/paying-taxes/pdf/pwc_paying_taxes_2018_full_report.pdf Seite 87

Berechnungsmethode

"Paying Taxes“ ist ein Teilbericht von „Doing Business“, einer Analyse von wirtschaftsrelevanten Vorschriften in 190 Ländern. Bei „Paying Taxes“ werden die Steuerbelastung, der Zahlungsaufwand, der Zeitaufwand und die Abläufe nach Einreichen einer Steuererklärung erhoben. Diese vier Faktoren werden in eine Maßzahl transformiert, nach der die untersuchten Volkswirtschaften gereiht werden.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: Istzustand nicht vorhanden: Global Competitiveness Report [Platzierung]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Platzierung]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 141
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Im Jahr 2019 konnte das Ranking Österreichs im Vergleich zum Jahr 2018 verbessert werden. Im Jahr 2020 fand kein Ranking statt.

Grafischer Maximalwert: 1


Quelle

Bericht „The Global Competitiveness Report 2019”, World Economic Forum http://www3.weforum.org/docs/WEF_TheGlobalCompetitivenessReport2019.pdf

Berechnungsmethode

Der Global Competitiveness Report ist ein jährlicher Bericht, der vom Weltwirtschaftsforum veröffentlicht wird. Es handelt sich um eine Rangliste von 141 Staaten auf Grundlage des Global Competitiveness Index, der anhand von drei Subindices („Basic Requirements“, „Efficiency Enhancers“, „Innovation and Sophistication Factors“) eine Einordnung hinsichtlich Wettbewerbsfähigkeit und Wachstumschancen, je nach BIP pro Kopf, vornimmt.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Gutgeschriebene Forschungsprämien (inkl. Auftragsforschung) [Mio. EUR]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 713 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 610
    • Oberer Schwellenwert: 750
    • Unterer Schwellenwert: 586
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 758 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 670
    • Oberer Schwellenwert: 800
    • Unterer Schwellenwert: 610
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1049 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 800
    • Oberer Schwellenwert: 1100
    • Unterer Schwellenwert: 750
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielzustand von 800 Mio. EUR für das Jahr 2020 konnte erheblich überschritten werden (+ 249 Mio. EUR), dies entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Jahr 2019 von 38,39 %. Insgesamt wurden Forschungsprämien im Ausmaß von 1.113 Mio. EUR beantragt (FFG, Förderstatistik 2020, März 2021). Somit haben österreichische Unternehmen – trotz eines krisenbedingten "Ausnahmejahres" – erstmals über eine Milliarde Euro an Forschungsprämien beantragt. Ein erheblicher Anteil der Fördermittel kam kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zugute. Darin zeigt sich die Bedeutung eines krisenresistenten, gut funktionierenden Forschungs- und Innovationssystems, in dem staatliche Stellen und die private Wirtschaft und Forschung miteinander kooperieren.

Grafischer Maximalwert: 1000


Quelle

Bundesministerium für Finanzen

Berechnungsmethode

Gutgeschriebene Prämien für Forschung sowie Auftragsforschung (jeweils bei ESt + KöSt).

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: überplanmäßig erreicht: Anteil alternativer Antriebe an PKW-Neuzulassungen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 20,2 [%]
    • Zielzustand: 11
    • Oberer Schwellenwert: 25
    • Unterer Schwellenwert: 9
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Im Jahr 2020 ist ein signifikanter Anstieg der PKW-Neuzulassungen mit alternativen Antrieben (Elektro, Erdgas, Benzin/Erdgas bivalent, Benzin/Flüssiggas bivalent, Benzin/Elektro hybrid, Diesel/Elektro hybrid, Wasserstoff Brennstoffzelle) zu verzeichnen. In diesem Zusammenhang wird darauf verwiesen, dass insbesondere das Konjunkturstärkungsgesetz 2020, BGBl. I Nr. 96/2020, steuerliche Akzente im Bereich emissionsfreier Mobilität setzt. Die als konjunkturfördernde Maßnahme vorgesehene degressive Absetzung für Abnutzung wurde ökologisch ausgestaltet und kann für emissionsfreie Fahrzeuge in Anspruch genommen werden. Auch wurden im vergangenen Jahr entsprechende direkte Fördermittel ausgeweitet.

Grafischer Maximalwert: 12


Quelle

Statistik Austria, Pkw, Lkw und Zweiräder – Kfz-Neuzulassungen 1993 bis 2020 http://www.statistik.at/web_de/statistiken/energie_umwelt_innovation_mobilitaet/verkehr/strasse/kraftfahrzeuge_-_neuzulassungen/index.html

Berechnungsmethode

Anteil „sonstiger“ Personenkraftwagen (neben Benzin und Diesel), d. h. Elektro, Gas, bivalenter Betrieb, kombinierter Betrieb (Hybrid) und Wasserstoff (Brennstoffzelle).