Wirkungsziel 45.2 Verringerung des unternehmerischen und finanziellen Risikos bei Exportgeschäften und bei Investitionen

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überwiegend erreicht: Haftungsübernahmen für Exporte in aufstrebende Märkte [Mio. EUR]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 680,00 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 400
    • Oberer Schwellenwert: 1000
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 481,8 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 770
    • Oberer Schwellenwert: 1000
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 693,1 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 800
    • Oberer Schwellenwert: 1000
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 401,0 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 800
    • Oberer Schwellenwert: 1000
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 341,0 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 800
    • Oberer Schwellenwert: 1000
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 542,0 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 350
    • Oberer Schwellenwert: 1000
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 720,0 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 400
    • Oberer Schwellenwert: 1000
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 451,0 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 500
    • Oberer Schwellenwert: 1000
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 337,0 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 500
    • Oberer Schwellenwert: 1000
    • Unterer Schwellenwert: 250
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Haftungsneuübernahmen für Exporte in aufstrebende Märkte (Schwarzmeerregion inkl. Zentralasien, Afrika und Lateinamerika) betrugen im Jahr 2020 rund 451 Mio. EUR (2019 rund. 720 Mio. EUR). Dieser Rückgang gegenüber den prognostizierten Haftungsübernahmen ist auf die schlechte Wirtschaftslage bedingt durch die COVID-19-Krise zurückzuführen. Auch wenn dieser Länderkreis von den COVID-19-Auswirkungen weiterhin stark betroffen sein wird, wird von einer relativ starken Nachfrage nach Infrastrukturprojekten ausgegangen. Die Beibehaltung dieses hohen Niveaus hängt jedoch entscheidend von einzelnen Haftungsübernahmen für Großprojekte ab.

Grafischer Maximalwert: 600


Quelle

Geschäftsbericht der Oesterreichischen Kontrollbank AG (OeKB), Exportservice-Jahresbericht

Berechnungsmethode

Soll-Ist-Vergleich

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: nicht erreicht: Geschäfte die aus dem Soft Loan Gesamtportfolio unterstützt werden [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 464 [Anzahl]
    • Zielzustand: 470
    • Oberer Schwellenwert: 480
    • Unterer Schwellenwert: 450
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 470 [Anzahl]
    • Zielzustand: 470
    • Oberer Schwellenwert: 480
    • Unterer Schwellenwert: 470
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 472 [Anzahl]
    • Zielzustand: 470
    • Oberer Schwellenwert: 480
    • Unterer Schwellenwert: 470
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 449 [Anzahl]
    • Zielzustand: 470
    • Oberer Schwellenwert: 470
    • Unterer Schwellenwert: 420
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 456 [Anzahl]
    • Zielzustand: 470
    • Oberer Schwellenwert: 470
    • Unterer Schwellenwert: 420
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Aktuell werden im Soft Loan Verfahren 449 Projekte finanziert. Verglichen mit den Zahlen aus den Vorjahren lässt sich eine sinkende Nachfrage erkennen, die der angespannten Budgetsituation in den Entwicklungsländern auf Grund der COVID-19-Pandemie geschuldet ist. Deshalb werden – unabhängig von dem im Bundesfinanzgesetz 2021 definierten Zielwert – für die Folgejahre Zielzustände zwischen 420 und 450 Projekten prognostiziert. Diese Schwankungsbreite ergibt sich vor allem daraus, dass Soft Loan-Finanzierungen typischerweise für Projekte im öffentlichen Sektor eingesetzt werden, welche mit zeitlich aufwendigen Entscheidungsprozessen verbunden sind. Dies kann dazu führen, dass zwischen Ausstellung einer Promesse und Umwandlung in eine Finanzierung etliche Jahre vergehen. Ziel des Verfahrens bleibt weiterhin die Anzahl der Geschäftsfälle möglichst konstant zu halten, um die intendierte Wirkung, die Unterstützung der österreichischen Exporteure und den Beitrag zur österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (EZA) gewährleisten zu können. Dies wird unter anderem durch Abschluss bzw. Verlängerung von Rahmenabkommen bzw. Memoranda of Understanding und der Möglichkeit der Inanspruchnahme von pre-mixed credits erreicht.

Grafischer Maximalwert: 480


Quelle

Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB)

Berechnungsmethode

Soll-Ist-Vergleich; Anzahl der in einem Jahr vollständig rückgezahlten Geschäftsfälle sowie neu hinzugekommenen Kredite