Wirkungsziel 45.4 Erhaltung und graduelle weitere Verbesserung der hohen Qualität der Leistungen und der Effizienz der IFIs und der Qualität der ODA

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überwiegend erreicht: Operationelle Qualität der IFIs, gemessen durch das Results Measurement Framework der Weltbank (IBRD und IDA) [Punkte]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 5 [Punkte]
    • Zielzustand: 4
    • Oberer Schwellenwert: 12
    • Unterer Schwellenwert: -12
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 6 [Punkte]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 10
    • Unterer Schwellenwert: -10
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 10 [Punkte]
    • Zielzustand: 4
    • Oberer Schwellenwert: 10
    • Unterer Schwellenwert: -10
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 10 [Punkte]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 10
    • Unterer Schwellenwert: -10
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 5 [Punkte]
    • Zielzustand: 6
    • Oberer Schwellenwert: 8
    • Unterer Schwellenwert: -8
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Da das Results Measurement Framework der Weltbank seit der Evaluierung für das BFG 2019 überarbeitet wurde, sind im Evaluierungszeitraum für das BFG 2020 nicht mehr 10 sondern nur noch 8 Subindikatoren für diese Kennzahl verfügbar. Konkret wurde ein Subindikator entfernt (Ausrichtung mit Gesamtstrategie der Weltbankgruppe) und zwei Gender-Subindikatoren (Projekte mit Gender-informierter Analyse, Aktivitäten und Monitoring; Projekte die während der Durchführung Gender-Resultate berichten) wurden durch einen umfassenderen Gender-Subindikator (Projekte die Gender-Lücken in der Analyse mit spezifischen Aktionen verknüpfen und im Results Framework berichten) ersetzt. Insgesamt lässt sich trotz dieser Veränderungen schlussfolgern, dass die hohe operationelle Qualität der Weltbank beibehalten werden konnte. Die Subindikatoren berücksichtigen u. a. die positiven Entwicklungseffekte, die durch die Aktivitäten der Weltbank erreicht werden konnten, das Feedback der Empfängerländer zur Effektivität der Aktivitäten, sowie den Beitrag zur Erfüllung der Klimaziele gemäß des Pariser Übereinkommens (wo seitens der Weltbank immer ambitioniertere Ziele gesetzt werden). Veränderungen gab es im Vergleich zu 2019 nur bei zwei Subindikatoren: 1) Beim Subindikator, der die Reagibilität und die Erreichbarkeit von Weltbank-Personal durch Klientinnen und Klienten bewertet, kann noch keine Verbesserung im Vergleich zur Ausgangsposition (Baseline) festgestellt werden. Es kam jedoch auch zu keiner Verschlechterung. 2) Beim Subindikator, der die Möglichkeiten für Feedback durch Leistungsempfänger bewertet, gab es eine minimale Verschlechterung im Vergleich zu 2019 (94 % statt 95 %), was eine nicht unübliche jährliche Schwankung bedeutet.

Grafischer Maximalwert: 8


Quelle

Weltbank Corporate Scorecard 2020

Berechnungsmethode

Soll-Ist-Vergleich; 8 ausgewertete Indikatoren (Bandbreite der möglichen Punkte liegt zwischen -8 und +8); IFIs verfügen über eigene Results Measurement Frameworks, die eine Vielzahl von Indikatoren messen. Das Wirkungsziel bezieht sich auf Indikatoren zur Qualität der Operationen und institutionellen Effizienz, die von den Institutionen und ihren Organen, an denen Österreich teilhat, beeinflusst werden können. Die Indikatoren werden auf ihrer höchstaggregierten Ebene im Ampelsystem dargestellt (grün = Ziel erreicht, gelb = neutral, rot = Ziel nicht erreicht) und mit grün = 1 Punkt, gelb = 0 Punkte, rot = -1 Punkt und keine Daten oder keine baseline = 0 Punkte bewertet.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Organisatorische Effizienz der IFIs, gemessen durch das Results Measurement Framework der Weltbank (IBRD und IDA) [Punkte]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 7 [Punkte]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 19
    • Unterer Schwellenwert: -19
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 7 [Punkte]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 18
    • Unterer Schwellenwert: -18
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 10 [Punkte]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 17
    • Unterer Schwellenwert: -17
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 10 [Punkte]
    • Zielzustand: 6
    • Oberer Schwellenwert: 17
    • Unterer Schwellenwert: -17
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 9 [Punkte]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 13
    • Unterer Schwellenwert: -13
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Da das Results Measurement Framework der Weltbank seit der Evaluierung für das BFG 2019 überarbeitet wurde, sind für den Evaluierungszeitraum des BFG 2020 nicht mehr 17 sondern nur noch 13 Subindikatoren für diese Kennzahl verfügbar. Konkret wird zu den folgenden Subindikatoren nicht mehr berichtet: Zeitraum zwischen Konzeptnote und erster Auszahlung, Beratungsleistungen und -analysen die zeitgemäß geliefert wurden, Projekte mit Baseline-Daten für alle Entwicklungsziel-Indikatoren im ersten Implementierungsstatusbericht, Index zur Effektivität des Managements. Von den weiter existierenden Subindikatoren kann abgeleitet werden, dass die hohe organisatorische Qualität der Weltbank beibehalten werden konnte. Diese Subindikatoren bewerten u. a. die Qualität der Beratungs- und Analyseleistungen der Bank (Advisory Services and Analytics), die finanzielle Nachhaltigkeit und Effizienz, sowie das Talent Management. Zeitliche Verzögerungen gab es im Jahr 2020 bei Auszahlungen; diese sind aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht überraschend und müssen ihre Grundlage nicht in organisatorischen Defiziten haben. Sie können auch aufgrund von Nichterfüllung von Vorgaben durch die Empfängerländer auftreten. Weiters kann die Leistung/Performance von Weltbank-Projekten zu Projektbeginn laut Subindikatoren noch verbessert werden – erfreulich ist, dass die Bewertung der Leistung während der Projektdurchführung bereits positiver ausfällt.

Grafischer Maximalwert: 8


Quelle

Weltbank Corporate Scorecard 2020

Berechnungsmethode

Soll-Ist-Vergleich; 13 ausgewertete Indikatoren (Bandbreite der möglichen Punkte liegt zwischen -13 und +13); IFIs verfügen über eigene Results Measurement Frameworks, die eine Vielzahl von Indikatoren messen. Das Wirkungsziel bezieht sich auf Indikatoren zur Qualität der Operationen und institutionellen Effizienz, die von den Institutionen und ihren Organen, an denen Österreich teilhat, beeinflusst werden können. Die Indikatoren werden auf ihrer höchstaggregierten Ebene im Ampelsystem dargestellt (grün = Ziel erreicht, gelb = neutral, rot = Ziel nicht erreicht) und mit grün = 1 Punkt, gelb = 0 Punkte, rot = -1 Punkt und keine Daten oder keine baseline = 0 Punkte bewertet.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überwiegend erreicht: Operationelle Qualität der IFIs, gemessen durch das Results Measurement Framework der AfDB und des AfDF [Punkte]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 11 [Punkte]
    • Zielzustand: 11
    • Oberer Schwellenwert: 13
    • Unterer Schwellenwert: -13
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 9 [Punkte]
    • Zielzustand: 10
    • Oberer Schwellenwert: 14
    • Unterer Schwellenwert: -14
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 9 [Punkte]
    • Zielzustand: 9
    • Oberer Schwellenwert: 14
    • Unterer Schwellenwert: -14
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 9 [Punkte]
    • Zielzustand: 10
    • Oberer Schwellenwert: 14
    • Unterer Schwellenwert: -14
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 8 [Punkte]
    • Zielzustand: 10
    • Oberer Schwellenwert: 14
    • Unterer Schwellenwert: -14
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

In Hinblick auf die 14 Subindikatoren lässt sich feststellen, dass die hohe operationelle Qualität der Afrikanischen Entwicklungsbank und des Afrikanischen Entwicklungsfonds (AfDB und AfDF) im Vergleich zum Evaluierungszeitraum für das BFG 2019 beibehalten werden konnte. Die Subindikatoren berücksichtigen u. a. den verbesserten Zugang zu Transportmöglichkeiten, den verbesserten Zugang zu Finanzierung, Emissionsreduktionen, sowie neue Jobmöglichkeiten, die durch die Aktivitäten der AfDB und des AfDF erreicht werden konnten. Von den 14 Subindikatoren, die in diese Kennzahl einfließen, wurden bei 9 die gesetzten Ziele so gut wie erfüllt oder überfüllt, bei einem nicht erfüllt und drei waren neutral. Für einen Subindikator (Landwirtschaftlicher Input der zur Verfügung gestellt wird, z. B. Düngemittel, Samen etc.) gibt es im Berichtsjahr 2020 keine Daten, da es keine Projektfinanzierung zu diesem Thema gab. Die neutrale (Fast-)Zielerreichung von zwei Subindikatoren zur regionalen Integration (Konstruktion bzw. Rehabilitation von grenzüberschreitenden Straßen, Konstruktion bzw. Rehabilitation von grenzüberschreitenden Übertragungsleitungen) kann wie in der Evaluierung für das BFG 2019 teilweise auf die schwierigen Bedingungen für grenzüberschreitende regionale Projekte zurückgeführt werden (z. B. Projekte in Regionen mit bewaffneten Konflikten).

Grafischer Maximalwert: 14


Quelle

Annual Development Effectiveness Review 2020 der Afrikanischen Entwicklungsbank

Berechnungsmethode

Soll-Ist-Vergleich; 14 ausgewertete Indikatoren (Bandbreite der möglichen Punkte liegt zwischen -14 und +14); IFIs verfügen über eigene Results Measurement Frameworks, die eine Vielzahl von Indikatoren messen. Das Wirkungsziel bezieht sich auf Indikatoren zur Qualität der Operationen und institutionellen Effizienz, die von den Institutionen und ihren Organen, an denen Österreich teilhat, beeinflusst werden können. Die Indikatoren werden auf ihrer höchstaggregierten Ebene im Ampelsystem dargestellt (grün = Ziel erreicht, gelb = neutral, rot = Ziel nicht erreicht) und mit grün = 1 Punkt, gelb = 0 Punkte, rot = -1 Punkt und keine Daten oder keine baseline = 0 Punkte bewertet.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: überwiegend erreicht: Organisatorische Effizienz der IFIs, gemessen durch das Results Measurement Framework der AfDB und des AfDF [Punkte]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 11 [Punkte]
    • Zielzustand: 10
    • Oberer Schwellenwert: 13
    • Unterer Schwellenwert: -13
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 9 [Punkte]
    • Zielzustand: 10
    • Oberer Schwellenwert: 13
    • Unterer Schwellenwert: -13
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 10 [Punkte]
    • Zielzustand: 10
    • Oberer Schwellenwert: 11
    • Unterer Schwellenwert: -11
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 8 [Punkte]
    • Zielzustand: 10
    • Oberer Schwellenwert: 11
    • Unterer Schwellenwert: -11
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 8 [Punkte]
    • Zielzustand: 10
    • Oberer Schwellenwert: 11
    • Unterer Schwellenwert: -11
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

In Hinblick auf die 11 Subindikatoren lässt sich feststellen, dass die organisatorische Effizienz der Afrikanischen Entwicklungsbank und des Afrikanischen Entwicklungsfonds (AfDB und AfDF) im Vergleich zum Evaluierungszeitraum für das BFG 2019 beibehalten werden konnte. Die Subindikatoren berücksichtigen u. a. die Qualität von Länderstrategien, die Qualität neuer Aktivitäten, administrative Kosten, sowie klimabezogene Zielsetzungen. Von den 11 Subindikatoren, die in diese Kennzahl einfließen, wurden bei 8 die gesetzten Ziele so gut wie erfüllt oder übererfüllt und drei waren neutral. Verbesserungen gab es beim Subindikator, der die Kosten der Projektvorbereitung misst und der sich von -1 auf 0 verbesserte; hier scheinen sich die Bemühungen Kosteneinsparungen in der Implementierung des Arbeitsprogrammes zu realisieren, zu lohnen. Die Verbesserung des Subindikators, der das Arbeitnehmerengagement misst, kann auf die Stärkung des Rekrutierungsprozesses und der Einführung einer Operations Academy zurückgeführt werden. Der Subindikator, der den Anteil des Personals in Länderbüros und Regionalbüros misst, verschlechterte sich von 1 auf 0 – in Zukunft soll noch mehr Personal aus den Länder- und Regionalbüros arbeiten, um die Bank näher an die Klientinnen und Klienten zu bringen. Der Subindikator zur Qualität der Länderstrategiepapiere verschlechterte sich von 1 auf 0 und es gibt Bestrebungen diesen in Zukunft wieder zu erhöhen. Insgesamt, also über alle Subindikatoren, blieb der Wert der Kennzahl gleich zur Evaluierung für das BFG 2019. Eine Schwachstelle gibt es weiterhin beim Ziel der Erweiterung der Stromkapazität. Hier will die Bank in Zukunft verstärkt Bemühungen zeigen, z. B. durch die Africa Energy Market Place Initiative (AEMP).

Grafischer Maximalwert: 13


Quelle

Annual Development Effectiveness Review 2020 der Afrikanischen Entwicklungsbank

Berechnungsmethode

Soll-Ist-Vergleich; 11 ausgewertete Indikatoren (Bandbreite der möglichen Punkte liegt zwischen -11 und +11); IFIs verfügen über eigene Results Measurement Frameworks, die eine Vielzahl von Indikatoren messen. Das Wirkungsziel bezieht sich auf Indikatoren zur Qualität der Operationen und institutionellen Effizienz, die von den Institutionen und ihren Organen, an denen Österreich teilhat, beeinflusst werden können. Die Indikatoren werden auf ihrer höchstaggregierten Ebene im Ampelsystem dargestellt (grün = Ziel erreicht, gelb = neutral, rot = Ziel nicht erreicht) und mit grün = 1 Punkt, gelb = 0 Punkte, rot = -1 Punkt und keine Daten oder keine baseline = 0 Punkte bewertet.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: teilweise erreicht: Gleichstellungsindikatoren der IFIs, gemessen durch die Results Measurement Frameworks der Weltbank (IBRD und IDA) und der AfDB/AfDF [Punkte]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 6 [Punkte]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 6
    • Unterer Schwellenwert: -6
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 6 [Punkte]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 6
    • Unterer Schwellenwert: -6
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 5 [Punkte]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 6
    • Unterer Schwellenwert: -6
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 3 [Punkte]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: -5
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Da das Results Measurement Framework der Weltbank seit der Evaluierung für das BFG 2019 überarbeitet wurde, sind im Evaluierungszeitraum für das BFG 2020 nicht mehr 6 sondern nur noch 5 der bisher herangezogenen Subindikatoren für diese Kennzahl verfügbar. Wie bei Kennzahl 45.4.1 bereits erwähnt, wurden seitens der Weltbank zwei Gender-Subindikatoren (Projekte mit Gender-informierter Analyse, Aktivitäten und Monitoring; Projekte die während der Durchführung Gender-Resultate berichten) durch einen umfassenderen Gender-Subindikator (Projekte die Gender-Lücken in der Analyse mit spezifischen Aktionen verknüpfen und im Results Framework berichten) ersetzt. Von den fünf Subindikatoren, die in diese Kennzahl einfließen, wurden bei vier die gesetzten Ziele erfüllt, einer wurde nicht erreicht. Dieser ist, wie bereits im Jahr 2019, der Subindikator, der den Anteil an Frauen im Management der AfDB misst und der sich von 0 auf -1 verschlechterte. Der Anteil an Frauen im AfDB Management betrug im Berichtsjahr 2020 26 %. Die AfDB möchte den Anteil der Frauen im Management bis zum Jahr 2025 auf 38 % erhöhen.

Grafischer Maximalwert: 6


Quelle

Weltbank Corporate Scorecard 2020; Annual Development Effectiveness Review 2020 der Afrikanischen Entwicklungsbank

Berechnungsmethode

Soll-Ist-Vergleich; 5 ausgewertete Gender-Indikatoren von Weltbank (2) und Afrikanischer Entwicklungsbank (3) aus deren Results Measurement Frameworks (Bandbreite der möglichen Punkte liegt zwischen -5 und +5). Die Indikatoren werden auf ihrer höchstaggregierten Ebene im Ampelsystem dargestellt (grün = Ziel erreicht, gelb = neutral, rot = Ziel nicht erreicht) und mit grün = 1 Punkt, gelb = 0 Punkte, rot = -1 Punkt und keine Daten oder keine baseline = 0 Punkte bewertet.