Wirkungsziel 42.4 Stärkung und nachhaltige Weiterentwicklung des Tourismusstandortes Österreich

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels

Wirkungszielkennzahl 1: überwiegend erreicht Details zu Kennzahl: Anteil der Qualitätsbetten [%]

Wirkungszielkennzahl 2: nicht erreicht Details zu Kennzahl: Beschäftigung im Tourismus [%]

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Bettenanzahl pro Beherbergungsbetrieb [Durchschnittliche Anzahl]

Wirkungszielkennzahl 4: nicht erreicht Details zu Kennzahl: Entwicklung der internationalen Reiseverkehrseinnahmen [%]

Wirkungszielkennzahl 5: überwiegend erreicht Details zu Kennzahl: Anteil ausländischer Nächtigungen [%]


Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überwiegend erreicht: Anteil der Qualitätsbetten [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 44,9 [%]
    • Zielzustand: 45,5
    • Oberer Schwellenwert: 47,1
    • Unterer Schwellenwert: 43,9
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 44,6 [%]
    • Zielzustand: 45,9
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus" zu "Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus"
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 44,5 [%]
    • Zielzustand: 45,9
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

2020 standen in Österreich rund 1,1 Millionen Betten in rund 68.000 gewerblichen und privaten Beherbergungsbetrieben für Gäste zur Verfügung. Im Jahresvergleich ist die Anzahl der Betten in 5-/4-Sterne-Betrieben mit +1,8 % nur leicht gestiegen. Da die Betten in 3-Stern-Betrieben sogar um 0,7 % gesunken sind, lag der Istwert für 2020 mit 44,5 % leicht hinter dem Zielwert. Die Kennzahl wurde durch die COVID-19-Pandemie und deren Auswirkungen im Jahr 2020 noch nicht wesentlich beeinflusst, wobei die mittel- und langfristigen Entwicklungen durch die Pandemie beeinträchtigt werden können.

Grafischer Maximalwert: 50


Quelle

Statistik Austria

Berechnungsmethode

Anzahl der Qualitätsbetten im Verhältnis zur Gesamtbettenanzahl der Beherbergungsbetriebe in Österreich; gemessen wird der Anteil der Betten im 3-, 4- und 5-Sterne-Niveau (Qualitätsbetten) an der Gesamtbettenanzahl

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: nicht erreicht: Beschäftigung im Tourismus [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 10,5 [%]
    • Zielzustand: 10,6
    • Oberer Schwellenwert: 11
    • Unterer Schwellenwert: 8,4
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 12,5 [%]
    • Zielzustand: 12,8
    • Oberer Schwellenwert: 14
    • Unterer Schwellenwert: 10,5
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus" zu "Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: -9,1 [%]
    • Zielzustand: 14,2
    • Oberer Schwellenwert: 15
    • Unterer Schwellenwert: -42
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Durch die pandemiebedingten Lockdowns ist es im Jahr 2020 auch zu einem starken Einbruch der Beschäftigung und gleichzeitig zu einem hohen Anstieg der Arbeitslosigkeit in den Kernbereichen Beherbergung und Gastronomie gekommen. Im Jahresdurchschnitt 2020 waren 71.298 (+70,9 % gegenüber 2019) Personen aus dem Beherbergungs- und Gaststättenwesen arbeitslos gemeldet. Vor allem in den westlichen Bundesländern ist die Arbeitslosigkeit aufgrund des Ausfalls der Wintersaison 2020/2021 überdurchschnittlich stark gestiegen. Im Jahr 2020 lag daher der Schwerpunkt der aktiven Arbeitsmarktpolitik auf dem Erhalt der Beschäftigung durch die Kurzarbeit. In den Monaten März bis Dezember 2020 waren im Schnitt 65.276 Personen in Kurzarbeit, das waren rund 39 % der unselbständig Beschäftigten der Branche. Diese Entwicklung erklärt den Rückgang der Beschäftigten im Tourismus um 9,1 % auf 178.025 im Vergleich zum Basisjahr 2013.

Grafischer Maximalwert: 25


Quelle

Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend

Berechnungsmethode

Entwicklung der unselbständig Beschäftigten im Tourismus im Jahresdurchschnitt (Basisjahr 2013, 195.894 Beschäftigte)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Bettenanzahl pro Beherbergungsbetrieb [Durchschnittliche Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 50,6 [Durchschnittliche Anzahl]
    • Zielzustand: 51
    • Oberer Schwellenwert: 51,5
    • Unterer Schwellenwert: 50,5
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 51,3 [Durchschnittliche Anzahl]
    • Zielzustand: 52
    • Oberer Schwellenwert: 54
    • Unterer Schwellenwert: 50
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus" zu "Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 52,4 [Durchschnittliche Anzahl]
    • Zielzustand: 52
    • Oberer Schwellenwert: 54
    • Unterer Schwellenwert: 50
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die durchschnittliche Bettenanzahl eines Hotels ist von betriebswirtschaftlicher Bedeutung. Der Zielzustand von durchschnittlich 52 Betten konnte im Jahr 2020 erreicht werden. Der Trend zu größeren und damit auch – aus betriebswirtschaftlicher Sicht – besser führbaren Einheiten setzt sich fort. Die Kennzahl wurde durch die COVID-19-Pandemie und deren Auswirkungen im Jahr 2020 noch nicht wesentlich beeinflusst, wobei die mittel- und langfristigen Entwicklungen durch die Pandemie beeinträchtigt werden können.

Grafischer Maximalwert: 53,7


Quelle

Statistik Austria

Berechnungsmethode

Summe aller Betten in österreichischen Beherbergungsbetrieben in der Kategorie „Hotels und ähnliche Betriebe (1- bis 5-Stern-Betriebe)“ / Anzahl der Beherbergungsbetriebe in der Kategorie „Hotels und ähnliche Betriebe (1- bis 5-Stern-Betriebe)"

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: nicht erreicht: Entwicklung der internationalen Reiseverkehrseinnahmen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 28,4 [%]
    • Zielzustand: 22,6
    • Oberer Schwellenwert: 23,1
    • Unterer Schwellenwert: 22,1
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 34,5 [%]
    • Zielzustand: 26,9
    • Oberer Schwellenwert: 36
    • Unterer Schwellenwert: 26
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus" zu "Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: -19,5 [%]
    • Zielzustand: 32,2
    • Oberer Schwellenwert: 32,5
    • Unterer Schwellenwert: -20
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Steigende Einnahmen von ausländischen Gästen sind ein Ziel der österreichischen Tourismuspolitik und verbessern die Leistungsbilanz. Der Tourismus hat mit der COVID-19-Krise einen historischen Einbruch erlitten, der sich auch in den Folgejahren im Rückgang der Ausgaben der ausländischen Gäste abbilden wird. Im Kalenderjahr 2020 betrugen die Einnahmen aus dem internationalen Reiseverkehr 12,27 Mrd. Euro, das sind um 8,22 Mrd. Euro weniger als 2019. Im Vergleich zum Basisjahr 2013 kam es – unter dem Eindruck der COVID-19-Pandemie – zu einem Rückgang der Reiseverkehrseinnahmen um 19,5 %.

Grafischer Maximalwert: 55


Quelle

Statistik Austria im Auftrag der Österreichischen Nationalbank (OeNB)

Berechnungsmethode

Erhebung der Ausgaben ausländischer Gäste in Österreich (Basisjahr 2013, 15.237 Mio. €)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: überwiegend erreicht: Anteil ausländischer Nächtigungen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 73,7 [%]
    • Zielzustand: 73,5
    • Oberer Schwellenwert: 73,7
    • Unterer Schwellenwert: 73,3
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 73,8 [%]
    • Zielzustand: 73,7
    • Oberer Schwellenwert: 74
    • Unterer Schwellenwert: 73,5
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus" zu "Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus"
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 67,7 [%]
    • Zielzustand: 74,2
    • Oberer Schwellenwert: 74,4
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Zahl der Gästeankünfte schrumpfte 2020 – bedingt durch die COVID-19-Pandemie – um 45,8 % auf rund 25,0 Mio., jene der Übernachtungen um 35,9 % auf ca. 97,9 Mio. – damit entsprach das Niveau bei Ankünften jenem vor der Jahrtausendwende, das Nächtigungsvolumen jenem der frühen 1970er-Jahre. Aufgrund von Reisebeschränkungen und -verboten (Lockdowns, eingeschränkter bzw. teilweise stillgelegter Flugverkehr) sind internationale Gäste weitgehend ausgeblieben (Ankünfte -52,7 %, Nächtigungen -41,2 %). Die insgesamt stark dezimierte Nachfrage verschob sich deutlich in Richtung inländischer Touristinnen und Touristen (Ankünfte -30,6 %, Nächtigungen -20,9 %). Als Verhältniszahl bildet die Kennzahl die Dramatik der Entwicklung – insbesondere den Rückgang der Gesamtnächtigungen von rund 153 Mio. auf 98 Mio. – nicht ab. Der Anteil an ausländischen Nächtigungen an Gesamtnächtigungen ist – nach wie vor – relativ hoch.

Grafischer Maximalwert: 100


Quelle

Publikation „Tourismus in Österreich“ der Statistik Austria

Berechnungsmethode

Anzahl der Nächtigungen ausländischer Gäste im Verhältnis zu den Gesamtnächtigungen

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben