Wirkungsziel 24.1 Sicherstellung e. qualitätsgesicherten, flächendeckenden, leicht zugänglichen u. solidarisch finanzierten integrierten Gesundheitsversorgung

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überplanmäßig erreicht: Krankenhaushäufigkeit in landesgesundheitsfondsfinanzierten Krankenanstalten [Quote]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 227,7 [Anzahl]
    • Zielzustand: 229,2
    • Oberer Schwellenwert: 200
    • Unterer Schwellenwert: 237
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 224,3 [Anzahl]
    • Zielzustand: 226,7
    • Oberer Schwellenwert: 200
    • Unterer Schwellenwert: 237,1
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 218,2 [Anzahl]
    • Zielzustand: 224,2
    • Oberer Schwellenwert: 200
    • Unterer Schwellenwert: 237
  • Jahr: 2016
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Gesundheit" zu "Bundesministerium für Gesundheit und Frauen"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 213,2 [Anzahl]
    • Zielzustand: 221,8
    • Oberer Schwellenwert: 200
    • Unterer Schwellenwert: 237,1
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 208,0 [Anzahl]
    • Zielzustand: 209
    • Oberer Schwellenwert: 200
    • Unterer Schwellenwert: 237,1
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Gesundheit und Frauen" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 206 [Quote]
    • Zielzustand: 204
    • Oberer Schwellenwert: 191
    • Unterer Schwellenwert: 237,1
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 203,0 [Anzahl]
    • Zielzustand: 200
    • Oberer Schwellenwert: 191
    • Unterer Schwellenwert: 237,1
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 168,0 [Quote]
    • Zielzustand: 195
    • Oberer Schwellenwert: 168
    • Unterer Schwellenwert: 237,1
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2021, Zielzustand: 191

Erläuterung der Entwicklung

Die Daten 2020 sind vorläufige Ergebnisse; die endgültigen Ergebnisse werden erst im Herbst 2021 vorliegen und können davon abweichen. Die stationären Aufenthalte bezogen auf 1.000 Einwohner/innen zeigten zwischen 2019 und 2020 eine Reduktion von rund 17,5 %. Große Teile dieses Rückgangs sind kausal auf die COVID-19-Pandemie zurückzuführen und in diesem Lichte zu interpretieren. Ziel ist es, Bereiche der Gesundheitsversorgung vom stationären in den ambulanten Sektor zu verlagern und die in Österreich sehr hohe Krankenhaushäufigkeit an den europäischen Durchschnitt heranzuführen. Mit diesem Ziel werden derzeit neue Modelle der Primärversorgung außerhalb der Spitäler auf- und ausgebaut. So konnten aufgrund der gesetzten Maßnahmen (u. a. Forcierung der ambulanten Leistungserbringung) in nahezu allen Bundesländern seit 2017 weitere Senkungen der Krankenhaushäufigkeit erreicht werden. (Hinweis: Die Definition des Indikators wurde mit dem Zielsteuerungsvertrag 2017–2021 geringfügig geändert, der geänderte Indikator wurde bereits im Zuge der Erstellung des BVA 2018/2019 ab dem Plan 2017 verwendet; die Zeitreihe weist somit einen Bruch zwischen den Jahren 2016 und 2017 auf, die Werte vor 2017 und ab 2017 sind daher hinsichtlich der Absolutwerte nicht unmittelbar vergleichbar, hinsichtlich der Trendentwicklung ist die Vergleichbarkeit aber sichergestellt)

Grafischer Maximalwert: 191


Quelle

BMSGPK (DIAG): Diagnosen- und Leistungsdokumentation der österreichischen Krankenanstalten; Statistik Austria: Statistik des Bevölkerungstandes zum Jahresanfang

Berechnungsmethode

Stationäre Aufenthalte (ohne Nulltages-Aufenthalte, ohne halbstationäre Krankenhaus-Aufenthalte und ohne ausländische Gastpatienten/innen) in landesgesundheitsfondsfinanzierten Krankenanstalten bezogen auf 1000 Einwohner/innen (der Wohnbevökerung) (Zielsteuerungsvertrag 2017–2021, Indikator 4)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Anteil tagesklinisch erbrachter Leistungen am Beispiel Knie Arthroskopie in landesgesundheitsfondsfinanzierten Krankenanstalten [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 30,7 [%]
    • Zielzustand: 25,2
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 13,7
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 33,1 [%]
    • Zielzustand: 26,8
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 25
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 36,4 [%]
    • Zielzustand: 30
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 30
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2021, Zielzustand: 30

Erläuterung der Entwicklung

Die Daten 2020 sind vorläufige Ergebnisse; die endgültigen Ergebnisse werden erst im Herbst 2021 vorliegen und können davon abweichen. Der Zielerreichungsgrad des Istwerts 2020 ist im Lichte der COVID-19-Pandemie zu interpretieren. Die dynamische Entwicklung des Indikators ist darauf zurückzuführen, dass vorhandene Potenziale zur tagesklinischen Leistungserbringung im Zuge verschiedener Maßnahmen der Gesundheitsreform vermehrt ausgeschöpft werden. Insbesondere wurde ein Finanzierungsmodell für den spitalsambulanten Bereich entwickelt und ist seit 2019 in allen Landesgesundheitsfonds verpflichtend anzuwenden. Damit wurde eine weitere Leistungsverlagerung vom stationären in den tagesklinischen und spitalsambulanten Bereich erreicht. Weiters wurden im Rahmen der Zielsteuerung-Gesundheit verschiedene Leistungsbündel, die zunehmend tagesklinisch zu erbringen sind, mit Zielwerten für 2021 vereinbart.

Grafischer Maximalwert: 35


Quelle

BMSGPK (DIAG): Diagnosen- und Leistungsdokumentation

Berechnungsmethode

Anteil aller Leistungen der Knie Arthroskopie (MEL NF020) in landesgesundheitsfondsfinanzierten Krankenanstalten mit 0 Belagstagen an allen Leistungen der Knie Arthroskopie (MEL NF020) mit weniger als 5 Belagstagen (Zielsteuerungsvertrag 2017-2021, Indikator 6)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: nicht erreicht: In Österreich umgesetzte Primärversorgungseinheiten gemäß Primärversorgungsgesetz [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 11 [Anzahl]
    • Zielzustand: 10
    • Oberer Schwellenwert: 11
    • Unterer Schwellenwert: 1
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 16 [Anzahl]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 21
    • Unterer Schwellenwert: 10
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 23 [Anzahl]
    • Zielzustand: 30
    • Oberer Schwellenwert: 33
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2021, Zielzustand: 75

Erläuterung der Entwicklung

Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurde die Gründung von Primärversorgungseinheiten (PVE) in Österreich im letzten Jahr etwas verzögert. Zusätzlich sind erst in drei Bundesländern (Salzburg, Wien und Niederösterreich) regionale Honorierungsmodelle für PVE vereinbart. Anfang 2020 konnten auf Initiative des BMSGPK und in Kooperation mit der Europäischen Investitionsbank attraktive Kreditangebote für Gründerinnen und Gründer von PVE zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich erarbeitet das BMSGPK derzeit ein umfassendes Projekt, um PVE im Rahmen des EU-Aufbauplans (RRF) in unterschiedlichen Bereichen maßgeblich zu unterstützen.

Grafischer Maximalwert: 33


Quelle

Monitoringberichte Zielsteuerung-Gesundheit

Berechnungsmethode

Anzahl in Betrieb genommener Primärversorgungseinheiten gemäß Primärversorgungsgesetz (Zielsteuerungsvertrag 2017-2021, Indikator 1)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: überplanmäßig erreicht: Belagstage pro Einwohnerin / Einwohner [Quote]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,104 [Tage]
    • Zielzustand: 1,131
    • Oberer Schwellenwert: 1,05
    • Unterer Schwellenwert: 1,284
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1,347 [Tage]
    • Zielzustand: 1,354
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 1,9
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Gesundheit und Frauen" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1,330 [Tage]
    • Zielzustand: 1,329
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 1,9
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1,320 [Tage]
    • Zielzustand: 1,303
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 1,9
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,109 [Quote]
    • Zielzustand: 1,278
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 1,9
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2021, Zielzustand: 1,252

Erläuterung der Entwicklung

Die Daten 2020 sind vorläufige Ergebnisse; die endgültigen Ergebnisse werden erst im Herbst 2021 vorliegen und können davon abweichen. Die Belagstage in Fondskrankenanstalten je 1.000 Einwohner/innen zeigten zwischen 2019 und 2020 eine Reduktion von rund 16 %. Große Teile dieses Rückgangs sind kausal auf die COVID-19-Pandemie zurückzuführen und in diesem Lichte zu interpretieren. Der Indikator gibt Auskunft über die durchschnittliche Länge von Krankenhausaufenthalten. Ziel ist die Reduzierung der Dauer bzw. eine vermehrte tagesklinische und ambulante Behandlung. Das neue Finanzierungsmodell für den spitalsambulanten Bereich, das seit 2019 in allen Landesgesundheitsfonds verpflichtend anzuwenden ist, hat als weiteren Schwerpunkt die Reduktion von medizinisch nicht indizierten stationären Kurzaufenthalten. Mit deren Verlagerung vom stationären in den tagesklinischen und spitalsambulanten Bereich werden die stationären Belagstage weiter reduziert. Die Entwicklung des Indikators geht in den letzten Jahren in die richtige Richtung. (Hinweis: Die Definition des Indikators wurde mit dem Zielsteuerungsvertrag 2017–2021 geändert, der geänderte Indikator wurde bereits im Zuge der Erstellung des BVA 2018/2019 ab dem Plan 2017 verwendet; die Zeitreihe weist somit einen Bruch zwischen den Jahren 2016 und 2017 auf, die Werte vor 2017 und ab 2017 sind daher hinsichtlich der Absolutwerte nicht unmittelbar vergleichbar, hinsichtlich der Trendentwicklung ist die Vergleichbarkeit aber sichergestellt)

Grafischer Maximalwert: 1


Quelle

BMSGPK (DIAG): Diagnosen- und Leistungsdokumentation; Statistik Austria: Statistik des Bevölkerungsstandes zum Jahresanfang

Berechnungsmethode

Summe der Belagstage in Fondskrankenanstalten (ohne Nulltages-Aufenthalte, ohne halbstationäre Krankenhaus-Aufenthalte und ohne ausländische Gastpatient/innen) je Einwohner/in (der Wohnbevölkerung) (Zielsteuerungsvertrag 2017–2021, Indikator 5)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: überplanmäßig erreicht: Verwendung des öffentlichen Gesundheitsportals www.gesundheit.gv.at [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 213301 [Anzahl]
    • Zielzustand: 185009
    • Oberer Schwellenwert: 204000
    • Unterer Schwellenwert: 75503
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 260227 [Anzahl]
    • Zielzustand: 209600
    • Oberer Schwellenwert: 350000
    • Unterer Schwellenwert: 150000
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Gesundheit und Frauen" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 543000 [Anzahl]
    • Zielzustand: 230000
    • Oberer Schwellenwert: 746000
    • Unterer Schwellenwert: 230000
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 984173 [Anzahl]
    • Zielzustand: 242000
    • Oberer Schwellenwert: 1000000
    • Unterer Schwellenwert: 590000
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 988274 [Anzahl]
    • Zielzustand: 800000
    • Oberer Schwellenwert: 1000000
    • Unterer Schwellenwert: 590000
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die im Jahr 2019 ersichtliche sprunghafte Steigerung der Nutzung des Gesundheitsportals hat sich im Jahr 2020 bestätigt, wiewohl die weitere Steigerung der Zugriffe nur mehr moderat ausgefallen ist. Der Fokus der Arbeiten im Jahr 2020 wurde auf die Qualitätssicherung der bestehenden Inhalte gelegt (Reviews), dafür musste die Publikation neuer Inhalte mengenmäßig zurückgenommen werden. Per Ende 2020 waren rund 8.700 Seiten online. Pandemiebedingt war die Nutzung im ersten Quartal 2020 deutlich höher als in den übrigen Quartalen. Zugriffe auf Pandemieinformationen scheinen im Ranking der meistbesuchten Themen nicht auf.

Grafischer Maximalwert: 850000


Quelle

Jahresbericht Gesundheit Österreich GmbH (GÖG); Statistiktool Bundesrechenzentrum GmbH (BRZ)

Berechnungsmethode

Auswertung (Zählung) der Zugriffe auf Monatsbasis, bereinigt um Mehrfachzugriffe, Ermittlung des Durchschnitts aus den Monatswerten