Wirkungsziel 6.1 Wirkungsvolle Beratung des Nationalrates, der Landtage und der überprüften Stellen auf Basis der Prüfungstätigkeit

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überwiegend erreicht: Zufriedenheit der Abgeordneten des Nationalrates und der Landtage mit der Beratungsleistung durch den Rechnungshof sowie mit der Aktualität [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 90 [%]
    • Zielzustand: 80
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 70
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: kein Sollwert vorhanden
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: kein Sollwert vorhanden
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 88 [%]
    • Zielzustand: 90
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 70
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Im November/Dezember 2020 führte ein externes Unternehmen im Auftrag des Rechnungshofes die Befragung der Abgeordneten des Nationalrates und der Landtage durch. Das Ergebnis basiert auf insgesamt 163 abgegebenen Bewertungen, womit rund ein Viertel aller Abgeordneten teilgenommen hat. Dies bedeutet im Vergleich zur Rücklaufquote des Jahres 2017 einen Anstieg. Bei der „Allgemeinen Meinung zum Rechnungshof“ zeigt sich ebenfalls ein erfreuliches Bild: 97 % der Teilnehmenden sind dem Rechnungshof gegenüber sehr bzw. eher positiv eingestellt. Die Umfrage umfasste insgesamt 29 Fragen. Die gemäß Wirkungsindikator abgefragten Kriterien ergaben einen durchschnittlichen Istwert von rund 88 %. Auch wenn der Rechnungshof damit seinen sehr ambitionierten Zielwert von 90 % knapp verfehlt hat, sieht er die hohe Zustimmung zu seiner Arbeit als Anerkennung und hält weiterhin an seinem hohen Zielwert fest. Die unmittelbaren Rückmeldungen der Abgeordneten sieht der Rechnungshof als wesentlichen Beitrag zur Erreichung seines Wirkungsziels.

Grafischer Maximalwert: 100


Quelle

Rechnungshof

Berechnungsmethode

Befragung der Abgeordneten des Nationalrates und der Landtage

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: teilweise erreicht: Parlamentarische Anfragen, Entschließungsanträge und Ausschussfeststellungen mit RH-Bezug [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 174 [Anzahl]
    • Zielzustand: 242
    • Oberer Schwellenwert: 320
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 148 [Anzahl]
    • Zielzustand: 220
    • Oberer Schwellenwert: 320
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 339 [Anzahl]
    • Zielzustand: 240
    • Oberer Schwellenwert: 340
    • Unterer Schwellenwert: 160
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 153 [Anzahl]
    • Zielzustand: 200
    • Oberer Schwellenwert: 340
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Der Rechnungshof konnte den Zielwert – wie auch schon in den Vorjahren – nicht erreichen. Der Istwert des Jahres 2020 erreichte wieder das Niveau der Jahre 2017 und 2018. Lediglich 2019 war der Istwert aufgrund zahlreicher Bezugnahmen auf das Parteiengesetz überdurchschnittlich hoch.

Grafischer Maximalwert: 250


Quelle

Rechnungshof

Berechnungsmethode

Anzahl der Parlamentarischen Anfragen, Entschließungsanträge und Ausschussfeststellungen mit Bezug auf den Rechnungshof in einem Jahr

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: (Teilweise) Umgesetzte bzw. zugesagte Empfehlungen - Nachfrageverfahren [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 79,2 [%]
    • Zielzustand: 75
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 78,7 [%]
    • Zielzustand: 75
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 79,9 [%]
    • Zielzustand: 75
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2022, Zielzustand: 75

Erläuterung der Entwicklung

Die Wirksamkeit des Rechnungshofes zeigt sich insbesondere in der Umsetzung seiner Empfehlungen. Um seine Wirkung zu messen, aber auch um sie zu verstärken, führt der Rechnungshof ein zweistufiges Verfahren zur Wirkungskontrolle durch. Im ersten Schritt werden alle im Vorjahr veröffentlichten Empfehlungen bei den überprüften Stellen auf ihren Umsetzungsstand nachgefragt. Das Ergebnis der Nachfrage basiert somit auf den Angaben der überprüften Stellen, eine Prüfungshandlung des Rechnungshofes erfolgt dabei nicht. Im Jahr 2020 fragte der Rechnungshof 114 überprüfte Stellen nach dem Umsetzungsstand seiner Empfehlungen des Jahres 2019. Das Ergebnis zeigte, dass von den insgesamt 2.247 bewerteten Empfehlungen 891 umgesetzt und 220 teilweise umgesetzt waren bzw. bei 684 Empfehlungen die Umsetzung zugesagt wurde. Quantitativ ergab sich somit ein hoher Wirkungsgrad von 79,9 %. Der Wirkungsgrad bei den 514 zentralen Empfehlungen lag bei 76,5 %. Nähere Informationen zu den Ergebnissen finden sich unter https://www.rechnungshof.gv.at/.

Grafischer Maximalwert: 85


Quelle

Befragungsergebnis

Berechnungsmethode

Anteil der (teilweise) umgesetzten bzw. zugesagten Empfehlungen an den gesamten Empfehlungen auf Basis von Mitteilungen der überprüften Stellen ein Jahr nach Veröffentlichung des jeweiligen Berichtes

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: nicht erreicht: (Teilweise) Umgesetzte bzw. zugesagte Empfehlungen – Follow-up-Überprüfungen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 76 [%]
    • Zielzustand: 85
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 79 [%]
    • Zielzustand: 85
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 75 [%]
    • Zielzustand: 80
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2022, Zielzustand: 85

Erläuterung der Entwicklung

In einem zweiten Schritt überzeugt sich der Rechnungshof bei den überprüften Stellen vor Ort im Rahmen von „Follow-up-Überprüfungen“ von der Umsetzung ausgewählter Empfehlungen. Die Follow-up-Überprüfungen sind für den Rechnungshof sehr wichtig, verstärkt er doch – durch das nochmalige Verfolgen seiner Empfehlungen – seine Wirkung. Zur Erreichung des Wirkungsindikators ist der Rechnungshof auf das Handeln der überprüften Stellen angewiesen, weil diesen die Umsetzung der Empfehlungen obliegt. Im Rahmen von 14 Follow-up-Überprüfungen beurteilte der Rechnungshof im Jahr 2020 die Umsetzung von insgesamt 186 Empfehlungen selbst und kam dabei auf einen Wirkungsgrad von 75 %. Somit konnte der Rechnungshof – wie in den Vorjahren – seinen ambitionierten Zielwert nicht erreichen. Nähere Informationen zu den Ergebnissen finden sich unter https://www.rechnungshof.gv.at/.

Grafischer Maximalwert: 82


Quelle

Rechnungshof

Berechnungsmethode

Anteil der (teilweise) umgesetzten bzw. zugesagten Empfehlungen an den gesamten Empfehlungen, die im Rahmen einer Follow-up-Überprüfung durch den Rechnungshof überprüft wurden

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: überwiegend erreicht: Veröffentlichte Berichte zum Prüfungsschwerpunkt [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 26 [Anzahl]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 41 [Anzahl]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 37 [Anzahl]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2022, Zielzustand: 60

Erläuterung der Entwicklung

Im Jahr 2020 beschäftigte sich der Rechnungshof schwerpunktmäßig wieder mit dem Bürgernutzen, der Qualität der öffentlichen Leistungserbringung, der Kosteneffizienz und der zeitgemäßen Aufgabenerfüllung. Er veröffentlichte zu diesen Themenbereichen 37 Berichte und verfehlte damit seinen Zielwert nur knapp. Begründet ist das insbesondere mit der Unterbrechung von Prüfungen in Zeiten der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020, damit jene überprüften Stellen, die akut gefordert waren, ihre Ressourcen auf das Setzen von Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung konzentrieren konnten.

Grafischer Maximalwert: 50


Quelle

Rechnungshof

Berechnungsmethode

Anzahl der veröffentlichten Berichte zum Prüfungsschwerpunkt

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben