Maßnahme 02.2 Unterstützung von Unternehmen bei der Umsetzung des Arbeitnehmer/innenschutzes

zugeordnete Wirkungsziele

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Vergleich der Kennzahlen und Meilensteine

Maßnahmenmeilenstein 2: überwiegend erreicht: Details zu Meilenstein: Beratungen vor Ort

  • Istzustand: 25.189 Beratungen wurde durchgeführt.
  • Zielzustand: 26.000 Beratungen wurden durchgeführt. (Anmerkung: Beratungen vor Ort zur Umsetzung des ArbeitnehmerInnenschutzes können in Arbeitsstätten, auf Baustellen, auswärtigen Arbeitsstellen, aber auch im Rahmen von anderen Veranstaltungen, wie Bausprechtagen, erfolgen. Beratungs- und Unterstützungsgespräche können im Rahmen einer Kontrolle zur Unterstützung der ArbeitgeberInnen bei der Umsetzung konkreter Maßnahmen erfolgen. In vielen Fällen finden sie auch auf Wunsch von ArbeitgeberInnen, Präventivfachkräften, BetriebsrätInnen oder anderen Personen statt.)

Maßnahmenmeilenstein 1: überwiegend erreicht: Details zu Meilenstein: Projektvorbesprechungen

  • Istzustand: 8.854 Projektvorbesprechungen wurden durchgeführt.
  • Zielzustand: 11.000 Projektvorbesprechungen wurden durchgeführt. (Anmerkung: Eine Projektvorbesprechung ist die Vorbegutachtung eines konkreten betrieblichen Projektes, bei dem ArbeitnehmerInnenschutz betroffen sein kann. Um eine Projektvorbesprechung handelt es sich dann, wenn eine planliche Darstellung des Projekts vorliegt, ansonsten liegt eine Beratung vor. Die Ergebnisse der Vorbesprechungen werden festgehalten und geben so den ArbeitgeberInnen Rechtssicherheit gegenüber der Arbeitsinspektion. Projektvorbesprechungen werden von den Arbeitsinspektoraten kostenlos angeboten und finden auf Wunsch von ArbeitgeberInnen, PlanerInnen oder anderen ProjektantInnen statt. Allen Anfragen wird seitens der Arbeitsinspektion nachgekommen. (Die Zahl der durchgeführten Projektvorbesprechungen wird daher durch die Anzahl der Anfragen bestimmt.)

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Meilenstein 1

Maßnahmenmeilenstein 2: überwiegend erreicht: Beratungen vor Ort

  • Zielzustand (31.12.2021): 26.000 Beratungen wurden durchgeführt. (Anmerkung: Beratungen vor Ort zur Umsetzung des ArbeitnehmerInnenschutzes können in Arbeitsstätten, auf Baustellen, auswärtigen Arbeitsstellen, aber auch im Rahmen von anderen Veranstaltungen, wie Bausprechtagen, erfolgen. Beratungs- und Unterstützungsgespräche können im Rahmen einer Kontrolle zur Unterstützung der ArbeitgeberInnen bei der Umsetzung konkreter Maßnahmen erfolgen. In vielen Fällen finden sie auch auf Wunsch von ArbeitgeberInnen, Präventivfachkräften, BetriebsrätInnen oder anderen Personen statt.)
  • Istzustand (2021): 25.189 Beratungen wurde durchgeführt.

Erläuterung der Entwicklung

Bis ins Frühjahr 2021 wurde eine COVID-19 Beratungsoffensive, die im Herbst 2020 begonnen hat, umgesetzt. Der Endbericht findet sich hier: https://www.arbeitsinspektion.gv.at/Gesundheit_im_Betrieb/Gesundheit_im_Betrieb_1/Beratungsoffensive_COVID-19_Herbst_2020_-_Fruehjahr_2021_End.pdf Auch im Anschluss wurden erforderlichenfalls Beratungen zur Umsetzung von betrieblichen COVID-19-Schutzmaßnahmen durchgeführt. Neben laufenden, anlassbezogenen Beratungen im Arbeitsschutz wurde eine Beratungsoffensive zur Prävention von Muskel- und Skeletterkrankungen gestartet (s. https://www.arbeitsinspektion.gv.at/Agenda/Schwerpunkte_der_Arbeitsinspektion/2021-2022-_Beratungsoffensive_Muskel-Skelett-Erkrankungen.html). Pandemiebedingt (Lockdowns) wurden im Jahr 2021 Beratungen auch telefonisch, und nicht vor Ort, durchgeführt. Diese wurden statistisch nicht erfasst.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

31.12.2019

Ausgangspunkt der Planung

26.432 Beratungen wurden durchgeführt.

Kennzahlen und Meilensteine der Maßnahme Details zu Meilenstein 2

Maßnahmenmeilenstein 1: überwiegend erreicht: Projektvorbesprechungen

  • Zielzustand (31.12.2021): 11.000 Projektvorbesprechungen wurden durchgeführt. (Anmerkung: Eine Projektvorbesprechung ist die Vorbegutachtung eines konkreten betrieblichen Projektes, bei dem ArbeitnehmerInnenschutz betroffen sein kann. Um eine Projektvorbesprechung handelt es sich dann, wenn eine planliche Darstellung des Projekts vorliegt, ansonsten liegt eine Beratung vor. Die Ergebnisse der Vorbesprechungen werden festgehalten und geben so den ArbeitgeberInnen Rechtssicherheit gegenüber der Arbeitsinspektion. Projektvorbesprechungen werden von den Arbeitsinspektoraten kostenlos angeboten und finden auf Wunsch von ArbeitgeberInnen, PlanerInnen oder anderen ProjektantInnen statt. Allen Anfragen wird seitens der Arbeitsinspektion nachgekommen. (Die Zahl der durchgeführten Projektvorbesprechungen wird daher durch die Anzahl der Anfragen bestimmt.)
  • Istzustand (2021): 8.854 Projektvorbesprechungen wurden durchgeführt.

Erläuterung der Entwicklung

Die Zahl der durchgeführten Projektvorbesprechungen wird von der Anzahl der Anfragen bestimmt. Auch diese Nachfrage ist pandemiebedingt zurückgegangen.

Ausgangsjahr bzw. Datum der Planung

31.12.2019

Ausgangspunkt der Planung

9.984 Projektvorbesprechungen wurden durchgeführt.