Wirkungsziel 20.1 Schutz der Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht Details zu Kennzahl: Verbesserungen pro Intervention [Quote]

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Arbeitsunfälle - Gesamt [Quote]

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Arbeitsunfälle - Frauen [Quote]

Wirkungszielkennzahl 4: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Arbeitsunfälle - Männer [Quote]


Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Verbesserungen pro Intervention [Quote]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,6 [Quote]
    • Zielzustand: 1,4
    • Oberer Schwellenwert: 1,8
    • Unterer Schwellenwert: 1
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1,6 [Quote]
    • Zielzustand: 1,4
    • Oberer Schwellenwert: 1,8
    • Unterer Schwellenwert: 1
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit"
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 1,4 [Quote]
    • Zielzustand: 1,5
    • Oberer Schwellenwert: 1,8
    • Unterer Schwellenwert: 1
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 1,6 [Quote]
    • Zielzustand: 1,6
    • Oberer Schwellenwert: 1,9
    • Unterer Schwellenwert: 1
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2022, Zielzustand: 1,5

Erläuterung der Entwicklung

Der Zielwert von 2021 konnte erreicht werden. Maßnahmen zur betrieblichen Prävention von COVID-19 wurden im Laufe des Jahres in den Routinebetrieb aufgenommen und im Anlassfall mitbehandelt, während im ersten Pandemiejahr 2020 noch mehrere Schwerpunktsetzungen dazu durchgeführt wurden. Dadurch war die Außendiensttätigkeit der Arbeitsinspektorinnen und Arbeitsinspektoren wieder mehr auf die Kernaufgabe Arbeitsschutz fokussiert und somit thematisch vielfältiger. Die Kennzahl wurde 2018 erstmals erhoben, Werte für Vorjahre sind daher nicht verfügbar.

Grafischer Maximalwert: 1,9


Quelle

Statistik der Arbeitsinspektion

Berechnungsmethode

Gesamtzahl der Verbesserungen, die auf Grund einer Intervention der Arbeitsinspektion (Beratung oder Kontrolle) ohne anschließende Strafanzeige erfolgen, dividiert durch die Gesamtzahl an Interventionen (ohne Lenkkontrollen)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Arbeitsunfälle - Gesamt [Quote]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 305 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 350
    • Oberer Schwellenwert: 315
    • Unterer Schwellenwert: 340
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 300 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 300
    • Oberer Schwellenwert: 280
    • Unterer Schwellenwert: 340
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 288 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 290
    • Oberer Schwellenwert: 280
    • Unterer Schwellenwert: 340
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 287 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 290
    • Oberer Schwellenwert: 280
    • Unterer Schwellenwert: 340
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 284 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 285
    • Oberer Schwellenwert: 280
    • Unterer Schwellenwert: 330
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 283 [Quote]
    • Zielzustand: 283
    • Oberer Schwellenwert: 280
    • Unterer Schwellenwert: 330
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 275,0 [Quote]
    • Zielzustand: 281
    • Oberer Schwellenwert: 270
    • Unterer Schwellenwert: 310
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 217,0 [Quote]
    • Zielzustand: 279
    • Oberer Schwellenwert: 217
    • Unterer Schwellenwert: 310
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 240,0 [Quote]
    • Zielzustand: 279
    • Oberer Schwellenwert: 220
    • Unterer Schwellenwert: 310
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2022, Zielzustand: 275

Erläuterung der Entwicklung

Die Unfallrate (Quote) – also die Relation zwischen der Anzahl der Arbeitsunfälle und der Anzahl der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer – ist im Vergleich zum Vorjahr wieder stark gestiegen (+10,6 %). Nach dem pandemiebedingten Rückgang der Quote (Einmaleffekt), ist dieser Anstieg durch eine sinkende Inanspruchnahme von Kurzarbeit und steigender Beschäftigung und damit steigender Unfallzahlen (+13,3 %) zu erklären. Im langjährigen Vergleich wird mit einer Anpassung an die Trendlinie der Werte der Jahre 2019 und Vorjahre auszugehen sein.

Grafischer Maximalwert: 275


Quelle

AUVA

Berechnungsmethode

Verhältnis der von der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) anerkannten Arbeitsunfälle unselbständig Erwerbstätiger im engeren Sinn (ohne Wegunfälle) bezogen auf 10.000 Arbeitnehmer/innen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Arbeitsunfälle - Frauen [Quote]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: 165,70 [keine Maßeinheit]
    • Zielzustand: kein Sollwert vorhanden
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 165,0 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 170
    • Oberer Schwellenwert: 160
    • Unterer Schwellenwert: 185
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 161,0 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 170
    • Oberer Schwellenwert: 160
    • Unterer Schwellenwert: 185
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 162 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 170
    • Oberer Schwellenwert: 160
    • Unterer Schwellenwert: 185
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 161 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 160
    • Oberer Schwellenwert: 160
    • Unterer Schwellenwert: 185
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 159 [Quote]
    • Zielzustand: 160
    • Oberer Schwellenwert: 156
    • Unterer Schwellenwert: 175
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 157,0 [Quote]
    • Zielzustand: 160
    • Oberer Schwellenwert: 156
    • Unterer Schwellenwert: 175
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 118,0 [Quote]
    • Zielzustand: 157
    • Oberer Schwellenwert: 118
    • Unterer Schwellenwert: 180
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 129,0 [Quote]
    • Zielzustand: 156
    • Oberer Schwellenwert: 120
    • Unterer Schwellenwert: 180
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2022, Zielzustand: 158

Erläuterung der Entwicklung

Die Unfallrate (Quote) von Frauen zeigt – nach einem pandemiebedingten Rückgang im Jahr 2020 – analog der Gesamtunfallrate im Jahr 2021 einen Anstieg (+9,3 %). Langfristig gesehen ist mit einer weiteren Anpassung der Quote an die Werte der Jahre 2019 und Vorjahre auszugehen.

Grafischer Maximalwert: 155


Quelle

AUVA

Berechnungsmethode

Verhältnis der von der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) anerkannten Arbeitsunfälle unselbständig Erwerbstätiger im engeren Sinn (ohne Wegunfälle) bezogen auf 10.000 Arbeitnehmer/innen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: überplanmäßig erreicht: Arbeitsunfälle - Männer [Quote]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: 417,10 [keine Maßeinheit]
    • Zielzustand: kein Sollwert vorhanden
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 408,6 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 430
    • Oberer Schwellenwert: 390
    • Unterer Schwellenwert: 450
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 390,0 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 410
    • Oberer Schwellenwert: 390
    • Unterer Schwellenwert: 450
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 386 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 410
    • Oberer Schwellenwert: 390
    • Unterer Schwellenwert: 450
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 381 [pro 10.000]
    • Zielzustand: 385
    • Oberer Schwellenwert: 380
    • Unterer Schwellenwert: 430
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 380 [Quote]
    • Zielzustand: 383
    • Oberer Schwellenwert: 380
    • Unterer Schwellenwert: 430
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 367,0 [Quote]
    • Zielzustand: 381
    • Oberer Schwellenwert: 360
    • Unterer Schwellenwert: 420
  • Jahr: 2020
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz" zu "Bundesministerium für Arbeit"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 294,0 [Quote]
    • Zielzustand: 379
    • Oberer Schwellenwert: 294
    • Unterer Schwellenwert: 410
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 326,0 [Quote]
    • Zielzustand: 374
    • Oberer Schwellenwert: 275
    • Unterer Schwellenwert: 410
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2022, Zielzustand: 375

Erläuterung der Entwicklung

Nach einem pandemiebedingt überproportionalen Rückgang im Jahr 2020 zeigt die Unfallrate (Quote) von Männern – gleich der Gesamtunfallrate im Jahr 2021 – einen Anstieg von (+10,9 %) im Jahr 2021. Langfristig gesehen ist mit einer weiteren Angleichung der Quoten zu den Werten der Jahre 2019 und Vorjahre auszugehen.

Grafischer Maximalwert: 275


Quelle

AUVA

Berechnungsmethode

Verhältnis der von der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) anerkannten Arbeitsunfälle unselbständig Erwerbstätiger im engeren Sinn (ohne Wegunfälle) bezogen auf 10.000 Arbeitnehmer/innen