Wirkungsziel 30.3 Steigerung der Effizienz und Effektivität in der Schulorganisation und Bildungsverwaltung

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: nicht erreicht: Anteil der schulzentrierten, nachfrageorientierten Lehrerfortbildung am Gesamtumfang der Fort- und Weiterbildung für Lehrer/innen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 23,38 [%]
    • Zielzustand: 19
    • Oberer Schwellenwert: 33
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 25,35 [%]
    • Zielzustand: 19
    • Oberer Schwellenwert: 33
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 30,82 [%]
    • Zielzustand: 27
    • Oberer Schwellenwert: 33
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 7,86 [%]
    • Zielzustand: 29
    • Oberer Schwellenwert: 40
    • Unterer Schwellenwert: 7
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2025, Zielzustand: 25

Erläuterung der Entwicklung

Die Auswirkungen die Covid-19 Situation auf das Fortbildungsformat „schulzentrierte Lehrer/innenfortbildung“ tritt in vollem Umfang erst im Studienjahr 2020/21 auf. Im Studienjahr 2019/20 erfolgten die Planungen und weitgehend auch die Durchführung von schulzentrierten Fortbildungsangeboten ohne Beeinträchtigungen. Ausschließlich in der Durchführung ab März 2020 sind die Auswirkungen der Covid19-Beschränkungen aufgetreten. Der Fokus der Planungen für das Studienjahr 2020/21 wurde auf Grund der Anforderungen auf großflächige Angebote im Bereich der Digitalisierung des Unterrichts gelegt. Dadurch traten schulzentrierte Angebote deutlich in den Hintergrund, insbesondere da die „klassischen“ schulzentrierten Maßnahmen die Vorbereitung und die Durchführung vor Ort in den Schulen vorsehen.

Grafischer Maximalwert: 40


Quelle

BMBWF, PH Online

Berechnungsmethode

Umfang der Fort- und Weiterbildung in Halbtagen, die in Form von schulzentrierten Formaten (SCHILF/SCHÜLF) angeboten wird in %

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Anzahl der Schulcluster eines Schuljahres [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 6,0 [Anzahl]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 5
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 9 [Anzahl]
    • Zielzustand: 8
    • Oberer Schwellenwert: 10
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 20 [Anzahl]
    • Zielzustand: 15
    • Oberer Schwellenwert: 20
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 30 [Anzahl]
    • Zielzustand: 18
    • Oberer Schwellenwert: 30
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Mit 30 eingerichteten Schulclustern wurde das Ziel für das Jahr 2021 (18) überplanmäßig erreicht. Die Bildung von Schulclustern wurde im Bildungsreformgesetz 2017 zur „Rettung“ und Verbesserung der Qualität der Kleinschulen mit Blick auf die autonome Schulentwicklung und eine flexible, stärkenorientierte Nutzung von Personalkapazitäten eingeführt. Schulen im Schulcluster verfügen über ein Begleitkonzept, erhalten Ressourcen für administratives Personal und können Infrastruktur und Unterrichtsmaterialien gemeinsam nutzen. Mit einer pro Schuljahr steigenden Anzahl an Schulclustern ist die Erwartung von positiven Effekten für die Schulqualität verbunden.

Grafischer Maximalwert: 20


Quelle

BMBWF, Schulen-Online, Personalbewirtschaftung, Bildungsdirektion

Berechnungsmethode

Anzahl der Clusterleiterinnen und Clusterleiter des Schuljahres

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: nicht erreicht: Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen der PH in der unterrichtsfreien Zeit [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 8,51 [%]
    • Zielzustand: 11
    • Oberer Schwellenwert: 15
    • Unterer Schwellenwert: 7,5
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Lehrveranstaltungen im Studienjahr 2020/21 wurden Covid-bedingt fast ausschließlich online durchgeführt. Eine Betrachtung der LV-Termine ist damit nur beschränkt aussagekräftig, da diese sowohl synchrone als auch asynchrone Lehrformate umfassen und damit nicht jeder Termin automatisch die Notwendigkeit einer Abwesenheit vom Unterricht bedingt. Eine genaue Differenzierung der unterschiedlichen Vermittlungsformate ist erst durch die für 2022/23 anzuwendenden Kategorisierung möglich. Österreichweit konnte der angestrebte Zielwert von 11% nicht erreicht werden. Der Anteil der Fort- und Weiterbildung in den Ferien konnte allerdings in den Bundesländern Salzburg und Tirol deutlich gesteigert werden, in NÖ liegt der Wert über dem Zielwert und in OÖ knapp unter dem Zielwert.

Grafischer Maximalwert: 15


Quelle

BMBWF, PH Online, Terminverwaltung

Berechnungsmethode

Anzahl der Lehrveranstaltungen (Präsenztermine) in der unterrichtsfreien Zeit (Ferienzeit) / Anzahl aller Lehrveranstaltungen