Wirkungsziel 16.1 Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit Österreichs mit einem weiter optimierten Steuersystem im intern. Kontext mit Aufkommensrelevanz

zugeordnete Maßnahmen zugeordnete Vorhaben

Kennzahlen des Wirkungsziels

Wirkungszielkennzahl 1: Istzustand nicht vorhanden Details zu Kennzahl: Global Competitiveness Report [Platzierung]

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Gutgeschriebene Prämien für Forschung [Mio. EUR]

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht Details zu Kennzahl: Anteil alternativer Antriebe an PKW-Neuzulassungen [%]


Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: Istzustand nicht vorhanden: Global Competitiveness Report [Platzierung]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Platzierung]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 141
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [Platzierung]
    • Zielzustand: 19
    • Oberer Schwellenwert: 1
    • Unterer Schwellenwert: 141
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Aufgrund der nicht zeitgerechten Publikation ist eine inhaltliche Beschreibung nicht möglich. Angemerkt wird, dass der Global Competitiveness Report 2020, der in der Zeitleiste ebenfalls als "nicht verfügbar" aufscheint, als "Special Edition" vor dem Hintergrund der COVID-19-Krise erschienen ist, die auf ein Staatenranking verzichtet.

Grafischer Maximalwert: 1


Quelle

Bericht „The Global Competitiveness Report 2019”, World Economic Forum http://www3.weforum.org/docs/WEF_TheGlobalCompetitivenessReport2019.pdf

Berechnungsmethode

Der Global Competitiveness Report ist ein jährlicher Bericht, der vom Weltwirtschaftsforum veröffentlicht wird. Es handelt sich um eine Rangliste von 141 Staaten auf Grundlage des Global Competitiveness Index, der anhand von drei Subindices („Basic Requirements“, „Efficiency Enhancers“, „Innovation and Sophistication Factors“) eine Einordnung hinsichtlich Wettbewerbsfähigkeit und Wachstumschancen, je nach BIP pro Kopf, vornimmt.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Gutgeschriebene Prämien für Forschung [Mio. EUR]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 713 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 610
    • Oberer Schwellenwert: 750
    • Unterer Schwellenwert: 586
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 758 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 670
    • Oberer Schwellenwert: 800
    • Unterer Schwellenwert: 610
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 1049 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 800
    • Oberer Schwellenwert: 1100
    • Unterer Schwellenwert: 750
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 890 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 730
    • Oberer Schwellenwert: 1000
    • Unterer Schwellenwert: 650
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Im Zusammenhang mit dem Einsetzen der COVID-19-Krise im Jahr 2020 kam es hinsichtlich der Forschungsprämie zu Vorzieh- und Kumulierungseffekten, da die rezessiven Auswirkungen der Krise in diesem Bereich zeitverzögert eintreten. Aus diesem Grund wurde für das Jahr 2021 ein angepasster Zielwert vorgesehen. Die Auswertung lt. Haushaltssystem hat diese Einschätzung bestätigt, wenngleich der angesetzte Zielwert signifikant überschritten werden konnte.

Grafischer Maximalwert: 800


Quelle

Bundesministerium für Finanzen

Berechnungsmethode

Gutgeschriebene Prämien für Forschung sowie Auftragsforschung (jeweils bei ESt + KöSt).

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Anteil alternativer Antriebe an PKW-Neuzulassungen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 20,2 [%]
    • Zielzustand: 11
    • Oberer Schwellenwert: 25
    • Unterer Schwellenwert: 9
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 37,6 [%]
    • Zielzustand: 15
    • Oberer Schwellenwert: 40
    • Unterer Schwellenwert: 10
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Der Anteil alternativer Antriebe ist wesentlich stärker gestiegen als angenommen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Gesamtzahl der erstzugelassenen PKW (europaweit) erheblich gesunken ist, was u. a. auf den Nachfrage- und Angebotsrückgang wegen der COVID-19-Pandemie, Unterbrechung der Lieferketten und Chipmängel sowie die allgemeine geopolitische und wirtschaftliche Lage zurückzuführen sein dürfte; so wurden 2021 insgesamt 149.741 Neuzulassungen Benzin/Diesel verzeichnet, 2020 hingegen 198.680. Dieser Umstand stellt die Betrachtung nach Anteilen verzerrt dar, bei Betrachtung in absoluten Zahlen scheint das Wachstum bei den alternativen Antrieben aber durchaus im Erwartungsbereich zu liegen (starker Anstieg bei alternativen Antrieben, jedoch gleichzeitig starker Rückgang bei konventionellen Antrieben). Anmerkung: Für die Jahre 2013 – 2015 liegen keine Daten vor.

Grafischer Maximalwert: 20


Quelle

Statistik Austria, Kraftfahrzeuge – Neuzulassungen https://www.statistik.at/statistiken/tourismus-und-verkehr/fahrzeuge/kfz-neuzulassungen

Berechnungsmethode

Anteil „sonstiger“ Personenkraftwagen (neben Benzin und Diesel), d. h. Elektro, Gas, bivalenter Betrieb, kombinierter Betrieb (Hybrid) und Wasserstoff (Brennstoffzelle).