Wirkungsziel 45.3 Sicherung der Werterhaltung bzw. Wertsteigerung der Beteiligungen unter besonderer Berücksichtigung der Gleichstellungsaspekte

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: zur Gänze erreicht: Beteiligungsansatz (Buchwert) der Beteiligungen [Mio. EUR]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 9133,21 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 8905,17
    • Oberer Schwellenwert: 15000
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 9475,05 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 8905,17
    • Oberer Schwellenwert: 15000
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 9638,72 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 9171,95
    • Oberer Schwellenwert: 15000
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 9844,69 [Mio. EUR]
    • Zielzustand: 9171,95
    • Oberer Schwellenwert: 15000
    • Unterer Schwellenwert: 0
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Steigerung des Beteiligungsansatzes bei den in der UG 45 ausgewiesenen Rechtsträgern ergibt sich aus der positiven Entwicklung der Eigenkapitalien der entsprechenden Unternehmen.

Grafischer Maximalwert: 12000


Quelle

Bundesrechnungsabschluss

Berechnungsmethode

Summe der anteiligen Nettovermögen zum Stichtag 31.12.

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überplanmäßig erreicht: Frauenanteil in Aufsichtsgremien von BMF Unternehmensbeteiligungen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2013
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 27 [%]
    • Zielzustand: 25
    • Oberer Schwellenwert: 35
    • Unterer Schwellenwert: 16
  • Jahr: 2014
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 25 [%]
    • Zielzustand: 25
    • Oberer Schwellenwert: 35
    • Unterer Schwellenwert: 16
  • Jahr: 2015
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 25 [%]
    • Zielzustand: 25
    • Oberer Schwellenwert: 35
    • Unterer Schwellenwert: 16
  • Jahr: 2016
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 24 [%]
    • Zielzustand: 25
    • Oberer Schwellenwert: 35
    • Unterer Schwellenwert: 25
  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 52 [%]
    • Zielzustand: 25
    • Oberer Schwellenwert: 52
    • Unterer Schwellenwert: 16
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 50 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 35
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 49 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 35
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 45 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 53 [%]
    • Zielzustand: 50
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 40
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Mit Inkrafttreten der BMG-Novelle 2020 wurde die Verwaltung der Anteilsrechte an der Bundesrechnungszentrum GmbH (BRZ) an das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMDW) übertragen. Im Jahr 2021 konnte die Frauenquote deutlich erhöht und der Zielwert übererfüllt werden.

Grafischer Maximalwert: 52


Quelle

BMF/Beteiligungsdatenbank

Berechnungsmethode

Frauenanteil in Prozent der Gesamtanzahl der BMF-Vertreterinnen und -Vertreter in den Aufsichtsgremien von Unternehmen, die dem Beteiligungsmanagement des BMF unterliegen und an denen der Bund mit zumindest 50 % beteiligt ist. Mit der Novelle des ÖIAG-Gesetzes 2000 BGBl. I Nr. 96/2018 wurden mit 1.1.2019 die Bundesanteile an der Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H. (BIG) an die ÖBAG übertragen und die ÖBAG mit der Verwaltung der Anteilsrechte des Bundes an der VERBUND AG betraut. Mit Inkrafttreten der BMG-Novelle 2020 wurde die Verwaltung der Anteilsrechte an der BRZ GmbH an das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) übertragen.

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben