Wirkungsziel 17.2 Unterstützung Wirkungsorientierte Verwaltungsführung und Innovation in der Bundesverwaltung.

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: überwiegend erreicht: Verwaltungseinrichtungen die ein CAF-Gütesiegel erhalten haben [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 17 [Anzahl]
    • Zielzustand: 20
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 13
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Organisationen des öffentlichen Dienstes können nach der Implementierung des CAF das Zertifikat "CAF-Gütesiegel / Effective CAF-User“ beim Österreichischen CAF-Zentrum (im Auftrag des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport vom KDZ, dem Zentrum für Verwaltungsforschung, betrieben) beantragen. Dabei handelt es sich um ein Prozess-Feedback durch zwei erfahrene, externe CAF-Expertinnen und Experten (sogenannte CAFFEX) auf Grundlage von Fragebögen und Interviews im Rahmen eines Vor-Ort-Besuchs. Bestätigt werden durch das Gütesiegel einerseits die korrekte Verwendung des CAF und andererseits die Effektivität des eingeschlagenen Weges zur Weiterentwicklung im Sinne des Qualitätsmanagements. Das CAF-Gütesiegel ist drei Jahre gültig. Unter den schwierigen Bedingungen der anhaltenden COVID-19-Krise konnten keine Gütesiegelprozesse mit weiteren neuen Organisationen gestartet werden, es erfolgten jedoch mehrere Rezertifizierungen. Zwecks Erhöhung der Aussagekraft wurde die Berechnungsmethode der Kennzahl beginnend mit dem BVA 2021 abgeändert. Nunmehr wird auf die "Summe der österreichischen Verwaltungseinrichtungen, die den CAF-Gütesiegel-Prozess erfolgreich durchlaufen haben" abgestellt.

Grafischer Maximalwert: 25


Quelle

BMKÖS

Berechnungsmethode

Summe der österreichischen Verwaltungseinrichtungen, die den CAF-Gütesiegel-Prozess erfolgreich durchlaufen haben (kumulativ)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: teilweise erreicht: Anteil EPSA-Auszeichnungen österreichischer Projekte [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 12,2 [%]
    • Zielzustand: 13
    • Oberer Schwellenwert: 15
    • Unterer Schwellenwert: 10
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Zwecks Erhöhung der Aussagekraft wurde die Berechnungsmethode der Kennzahl beginnend mit dem BVA 2021 abgeändert. Nunmehr wird auf den "Gewichteten Prozentanteil der österreichischen Projekte, die beim EPSA eine Auszeichnung erhalten – bezogen auf die Gesamtzahl an Auszeichnungen (Gewichtung Best Practice: 1, Gewichtung Nominierung: 2; Gewichtung Preis: 3)" abgestellt. Beim EPSA 2021 hat Österreich erfolgreich abgeschnitten und war mit 23 Projekten das einreichstärkste Land. Zwei österreichische Projekte erhielten einen Preis in der Kategorie Digital Public Administration, weiters erreichte Österreich fünf Best Practices.

Grafischer Maximalwert: 13,5


Quelle

BMKÖS

Berechnungsmethode

Gewichteter Prozentanteil der österreichischen Projekte, die beim EPSA eine Auszeichnung erhalten – bezogen auf die Gesamtzahl an Auszeichnungen (Gewichtung Best Practice: 1, Gewichtung Nominierung: 2; Gewichtung Preis: 3)

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: nicht erreicht: Teilnehmerinnen und Teilnehmer Public Management Schulungen und Online Trainings [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 1077 [Anzahl]
    • Zielzustand: 1250
    • Oberer Schwellenwert: 1500
    • Unterer Schwellenwert: 850
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Aufgrund der COVID-19-Pandemie war der Präsenzbetrieb der Verwaltungsakademie des Bundes (VAB) im Jahr 2021 für viele Monate eingestellt. Die Umstellung des Kursangebots auf Online-Trainings wurde nach Möglichkeit auch im zweiten Jahr der Pandemie fortgesetzt, aber aufgrund äußerer Rahmenbedingungen konnten nicht alle Zielgruppen erreicht werden. Unterschiedliche IT-Sicherheitsvorkehrungen der Ressorts, fehlende IT-Ausstattung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, eine auch im 2. Jahr der Pandemie noch immer fehlende bundeseinheitliche Kommunikationssoftware, ungewohnte Lernumgebung und technische Anforderungen, etc. schränkten die Erreichbarkeit der Zielgruppen stark ein. Im Jahr 2021 haben trotz dieser schwierigen Umstände mehr als 9.300 Personen das Seminarangebot der Verwaltungsakademie des Bundes zur Aus- und Weiterbildung genützt. Im Bereich Public Management wurde der für das Jahr 2021 angestrebte Zielzustand trotz Pandemie nur knapp nicht erreicht und die beträchtliche Steigerung des Ist-Zustandes um fast 50 % gegenüber dem Jahr 2020 ist erfreulich. Darüber hinaus ist positiv anzumerken, dass im Bereich Public Management 2021 erstmalig auch ein E-Learning-Tool der Verwaltungsakademie des Bundes zum Einsatz kommt (E-Learning-Tool zur Korruptionsprävention im öffentlichen Dienst, siehe auch Link zum E-Learning unter "Dokumente"), das gebietskörperschaftsübergreifend zur Verfügung gestellt wird. Die Nutzungsdaten 2021 über das Elektronische Bildungsmanagement (E-BM) der VAB (625 Userinnen und User) und über das Serviceportal Bund (2.683 Userinnen und User) betragen insgesamt 3.308 Userinnen und User.

Grafischer Maximalwert: 1350


Quelle

BMKÖS

Berechnungsmethode

Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Seminaren der Verwaltungsakademie des Bundes (VAB) in den Bereichen Public Management, Controlling, Qualitäts- und Wissensmanagement, Projekt- und Prozessmanagement sowie Wirkungsorientierung

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben