Wirkungsziel 14.3 Attraktiver Dienstgeber für Frauen und Männer sowie aufgabenorientierte und effiziente Ausbildung

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: nicht erreicht: Freiwillige Meldungen für die Kaderanwärterausbildung [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 3617 [Anzahl]
    • Zielzustand: 4300
    • Oberer Schwellenwert: 6000
    • Unterer Schwellenwert: 1400
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport" zu "Bundesministerium für Landesverteidigung"
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 2811 [Anzahl]
    • Zielzustand: 5000
    • Oberer Schwellenwert: 6000
    • Unterer Schwellenwert: 1400
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 2885 [Anzahl]
    • Zielzustand: 5000
    • Oberer Schwellenwert: 6000
    • Unterer Schwellenwert: 1400
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 2378 [Anzahl]
    • Zielzustand: 3500
    • Oberer Schwellenwert: 6000
    • Unterer Schwellenwert: 1400
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 2364 [Anzahl]
    • Zielzustand: 3730
    • Oberer Schwellenwert: 6000
    • Unterer Schwellenwert: 1400
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2028, Zielzustand: 5000

Erläuterung der Entwicklung

Die Freiwilligenmeldungen 2021 beinhalten 316 weibliche Bewerberinnen und 2.048 männliche Bewerber für die Kaderanwärterausbildung. Es ist anzunehmen, dass aufgrund der anhaltenden COVID-19 Situation die Zahlen für das Jahr 2021 keine repräsentative Entwicklung zeichnen. Mögliche Ursachen für die seit Jahren stagnierenden Freiwilligenzahlen sind unter anderem die seit Jahren rückläufige Zahl an tauglichen Wehrpflichtigen und die mangelnde Attraktivität des Bundesheeres durch überalterte oder fehlende Ausrüstung und Ausstattung infolge chronischer budgetärer Unterdotierung. Eine Darstellung der Kennzahlenentwicklung von 2013 bis 2015 ist nicht möglich, weil die Maßnahme und Kennzahl erst mit dem BVA 2017 erstmalig zur Anwendung gekommen ist. Die Werte 2016 wurden verfügbar gemacht, waren aber Teil des internen Controllings.

Grafischer Maximalwert: 4300


Quelle

Sektion I/BMLV. ERGIS

Berechnungsmethode

Anzahl der freiwilligen Meldungen von Männern und Frauen für die Kaderanwärterausbildung im Beobachtungszeitraum; Stichtag: 31. Dezember

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: nicht erreicht: Evaluierung militärischer Kräfte für Auslandseinsätze nach internationalen Standards [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 10 [Anzahl]
    • Zielzustand: 11
    • Oberer Schwellenwert: 12
    • Unterer Schwellenwert: 5
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport" zu "Bundesministerium für Landesverteidigung"
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 12 [Anzahl]
    • Zielzustand: 12
    • Oberer Schwellenwert: 12
    • Unterer Schwellenwert: 5
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 10 [Anzahl]
    • Zielzustand: 12
    • Oberer Schwellenwert: 12
    • Unterer Schwellenwert: 2
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 10 [Anzahl]
    • Zielzustand: 12
    • Oberer Schwellenwert: 14
    • Unterer Schwellenwert: 5
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 10 [Anzahl]
    • Zielzustand: 12
    • Oberer Schwellenwert: 14
    • Unterer Schwellenwert: 8
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2028, Zielzustand: 14

Erläuterung der Entwicklung

Um die Zusammenarbeit militärischer Kräfte bei internationalen Einsätzen zu verbessern und zu gewährleisten sind regelmäßig gemeinsame Standards zu erbringen bzw. zu erhalten. Hierzu gilt ein Intervall von 3 Jahren bei Landstreitkräften und 5 Jahren bei Luftstreitkräften. Werden diese Standards nicht innerhalb dieser vorgegebenen Zeiträume erbracht, erlischt die Zertifizierung für internationale Einsätze. Als Vergleich aus dem Alltag kann die regelmäßige Überprüfung von KFZ (§ 57a Überprüfung/“Pickerl“) herangezogen werden. In gegenständlicher Bewertung ergibt sich eine Abweichung, da die erforderlichen Standards beim Hubschrauberelement AB 212 (negatives Evaluierungsergebnis) und der ABC-Abwehrkompanie (keine Re-Zertifizierung innerhalb des vorgegebenen Zeitfensters) noch nicht erbracht wurden. Es ist zukünftig beabsichtigt, die Zertifizierung und Zielüberprüfung von Truppen auf dem derzeitig hohen Niveau weiterzuführen. Eine Darstellung der Kennzahlenentwicklung von 2013 bis 2016 ist nicht möglich, weil die Maßnahme und Kennzahl erst mit dem BVA 2017 erstmalig zur Anwendung gekommen ist.

Grafischer Maximalwert: 14


Quelle

Sektion IV/BMLV. Evaluierungsbericht

Berechnungsmethode

Anzahl der österreichischen militärischen Kräfte mit positiv absolvierter Evaluierung

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: nicht erreicht: Entwicklung der Anzahl an Soldatinnen im Österreichischen Bundesheer [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 22,47 [%]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 30
    • Unterer Schwellenwert: 3
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport" zu "Bundesministerium für Landesverteidigung"
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 26,37 [%]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 30
    • Unterer Schwellenwert: 3
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 5,08 [%]
    • Zielzustand: 7
    • Oberer Schwellenwert: 30
    • Unterer Schwellenwert: 3
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 3,88 [%]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 7
    • Unterer Schwellenwert: 2
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 4,10 [%]
    • Zielzustand: 5
    • Oberer Schwellenwert: 7
    • Unterer Schwellenwert: 3
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2028, Zielzustand: 7

Erläuterung der Entwicklung

Die Entwicklung des Soldatinnenanteils weist mit einer jährlichen Abweichung von +/- 1 % seit 2019 keine signifikante Veränderung auf. Gerade in den Jahren 2020 und 2021 wirkt sich die Pandemie negativ auf die Anzahl der Freiwilligenmeldung aus. Es konnten keine Veranstaltungen zur Berufspräsentation zur Unterstützung der Zielgruppen-Werbung in Medien durchgeführt werden. Trotz intensiver Bemühungen und gezielten Maßnahmen des Ressorts konnte die intendierte Steigerung nicht erzielt werden. Projekte zur Erhöhung des Soldatinnenanteils werden laufend evaluiert und neu eingeleitet.

Grafischer Maximalwert: 5,5


Quelle

Sektion I/BMLV. Personalinformationssystem

Berechnungsmethode

Steigerungsrate der Soldatinnen im Dienstverhältnis im Verhältnis zum Vorjahr mit Stichtag 31. Dezember

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: nicht erreicht: Grad der Zufriedenheit der Rekruten mit dem Wehrdienst [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 72 [%]
    • Zielzustand: 70
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Jahr: 2018
    • Ressortwechsel von "Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport" zu "Bundesministerium für Landesverteidigung"
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 72,0 [%]
    • Zielzustand: 74
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 72,0 [%]
    • Zielzustand: 76
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 72 [%]
    • Zielzustand: 76
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 71 [%]
    • Zielzustand: 76
    • Oberer Schwellenwert: 80
    • Unterer Schwellenwert: 60
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2022, Zielzustand: 80

Erläuterung der Entwicklung

Für das Jahr 2021 liegen Antworten von 4.566 Grundwehrdienern vor. Das Ergebnis für 2021 liegt im Vergleich zu den Vorjahren zwar auf gleichbleibend stabil hohem Niveau, der angestrebte Zielzustand konnte jedoch nicht erreicht werden. Beschreibung der Befragungsmethode: Das BMLV führt bei jedem Einrückungstermin insges. 3 GWD-Befragungen durch. Die 1. erfolgt nach dem ersten Ausbildungsmonat, die 2. nach dem vierten und die 3. am Ende des sechsten Ausbildungsmonats. Bei der 3. Befragung wird auch die Bilanzfrage gestellt: „Rückblickend beurteilt war meine Entscheidung, den Präsenzdienst bzw. Ausbildungsdienst abzuleisten …“ Diese kann mit fünf Möglichkeiten („richtig“ / „eher richtig“ / „eher falsch“ / „falsch“ / „weiß nicht“) beantwortet werden. Als Zielwert werden die kumulativen Prozentwerte der beiden positiven Möglichkeiten (richtig, eher richtig) herangezogen. Eine Darstellung der Kennzahlenentwicklung von 2013 bis 2016 ist nicht möglich. Die Kennzahl wurde zwar 2014 zum ersten Mal dargestellt – die Berechnungsmethode aber mehrmals geändert, sodass eine Vergleichbarkeit erst seit 2017 gegeben ist. Die Werte 2016 wurden verfügbar gemacht, waren aber Teil des internen Controllings.

Grafischer Maximalwert: 80


Quelle

Sektion I/BMLV. "Führungskräftefeedback-GWD"

Berechnungsmethode

Befragung aller Rekruten; Auswertung der standardisierten Befragungsbögen nach der Bilanzfrage

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben