Wirkungsziel 6.1 Wirkungsvolle Beratung des Nationalrates, der Landtage und der überprüften Stellen auf Basis der Prüfungstätigkeit

zugeordnete Maßnahmen

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 1

Wirkungszielkennzahl 1: Istzustand nicht vorhanden: Zufriedenheit der Abgeordneten des Nationalrates und der Landtage mit der Beratungsleistung durch den Rechnungshof sowie mit der Aktualität [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 90 [%]
    • Zielzustand: 80
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 70
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: kein Sollwert vorhanden
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: kein Sollwert vorhanden
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 88 [%]
    • Zielzustand: 90
    • Oberer Schwellenwert: 100
    • Unterer Schwellenwert: 70
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: kein Zielerreichungsgrad vorhanden
    • Istzustand: kein Wert vorhanden [%]
    • Zielzustand: kein Sollwert vorhanden
    • Oberer Schwellenwert: nicht vorhanden
    • Unterer Schwellenwert: nicht vorhanden
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Die Befragung aller Abgeordneten des Nationalrates und der Landtage findet in einem dreijährigen Rhythmus statt und wird deshalb wieder im Jahr 2023 durchgeführt. Der Rechnungshof hat sich bei der Befragung von Abgeordneten einen sehr ambitionierten Zielwert gesetzt. Er ist bestrebt, diesen künftig zu halten und zu erreichen und dadurch weiterhin eine qualitativ hochwertige und wirkungsvolle Beratung zu bieten.

Grafischer Maximalwert: nicht vorhanden


Quelle

Rechnungshof

Berechnungsmethode

Befragung der Abgeordneten des Nationalrates und der Landtage

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 2

Wirkungszielkennzahl 2: überwiegend erreicht: Parlamentarische Anfragen, Entschließungsanträge und Ausschussfeststellungen mit RH-Bezug [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2017
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 174 [Anzahl]
    • Zielzustand: 242
    • Oberer Schwellenwert: 320
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 148 [Anzahl]
    • Zielzustand: 220
    • Oberer Schwellenwert: 320
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 339 [Anzahl]
    • Zielzustand: 240
    • Oberer Schwellenwert: 340
    • Unterer Schwellenwert: 160
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: teilweise erreicht
    • Istzustand: 153 [Anzahl]
    • Zielzustand: 200
    • Oberer Schwellenwert: 340
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 164 [Anzahl]
    • Zielzustand: 200
    • Oberer Schwellenwert: 340
    • Unterer Schwellenwert: 100
  • Mittelfristiger Zielzustand: nicht vorhanden

Erläuterung der Entwicklung

Der Rechnungshof konnte den Zielwert des Jahres 2021 deutlich überschreiten. Der überdurchschnittlich hohe Istwert 2019 war lediglich aufgrund der zahlreichen Bezugnahmen auf das Parteiengesetz zurückzuführen.

Grafischer Maximalwert: 250


Quelle

Rechnungshof

Berechnungsmethode

Anzahl der Parlamentarischen Anfragen, Entschließungsanträge und Ausschussfeststellungen mit Bezug auf den Rechnungshof in einem Jahr

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 3

Wirkungszielkennzahl 3: überplanmäßig erreicht: Umgesetzte bzw. zugesagte Empfehlungen - Nachfrageverfahren [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 79,2 [%]
    • Zielzustand: 75
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 78,7 [%]
    • Zielzustand: 75
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 79,9 [%]
    • Zielzustand: 75
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 86,5 [%]
    • Zielzustand: 75
    • Oberer Schwellenwert: 90
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2022, Zielzustand: 75

Erläuterung der Entwicklung

Die Wirksamkeit des Rechnungshofes zeigt sich insbesondere in der Umsetzung seiner Empfehlungen. Um seine Wirkung zu messen, aber auch um sie zu verstärken, führt der Rechnungshof ein zweistufiges Verfahren zur Wirkungskontrolle durch. Im ersten Schritt werden alle im Vorjahr veröffentlichten Empfehlungen bei den überprüften Stellen auf ihren Umsetzungsstand nachgefragt. Das Ergebnis der Nachfrage basiert somit auf den Angaben der überprüften Stellen, eine Prüfungshandlung des Rechnungshofes erfolgt dabei nicht. Im Jahr 2021 fragte der Rechnungshof 80 überprüfte Stellen nach dem Umsetzungsstand seiner Empfehlungen des Jahres 2020. Das Ergebnis zeigte, dass von den insgesamt 2.100 bewerteten Empfehlungen 762 umgesetzt und 279 teilweise umgesetzt waren bzw. bei 775 Empfehlungen die Umsetzung zugesagt wurde. Quantitativ ergab sich somit ein hoher Wirkungsgrad von 86,5 %. Der Wirkungsgrad bei den 341 zentralen Empfehlungen lag bei 84,2 %.

Grafischer Maximalwert: 85


Quelle

Befragungsergebnis

Berechnungsmethode

Anteil der umgesetzten bzw. zugesagten Empfehlungen an den gesamten Empfehlungen auf Basis von Mitteilungen der überprüften Stellen ein Jahr nach Veröffentlichung des jeweiligen Berichtes

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 4

Wirkungszielkennzahl 4: zur Gänze erreicht: Umgesetzte bzw. teilweise umgesetzte Empfehlungen - Follow-up-Überprüfungen [%]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 76 [%]
    • Zielzustand: 85
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 79 [%]
    • Zielzustand: 85
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 75 [%]
    • Zielzustand: 80
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: zur Gänze erreicht
    • Istzustand: 80,3 [%]
    • Zielzustand: 80
    • Oberer Schwellenwert: 85
    • Unterer Schwellenwert: 65
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2022, Zielzustand: 85

Erläuterung der Entwicklung

In einem zweiten Schritt überzeugt sich der Rechnungshof bei den überprüften Stellen vor Ort im Rahmen von „Follow-up-Überprüfungen“ von der Umsetzung ausgewählter Empfehlungen. Die Follow-up-Überprüfungen sind für den Rechnungshof sehr wichtig, verstärkt er doch – durch das nochmalige Verfolgen seiner Empfehlungen – seine Wirkung. Zur Erreichung des Wirkungsindikators ist der Rechnungshof auf das Handeln der überprüften Stellen angewiesen, weil diesen die Umsetzung der Empfehlungen obliegt. Im Rahmen von 15 Follow-up-Überprüfungen beurteilte der Rechnungshof im Jahr 2021 die Umsetzung von insgesamt 234 Empfehlungen selbst und kam dabei auf einen Wirkungsgrad von 80,3 %. Somit konnte der Rechnungshof seinen Zielwert erreichen.

Grafischer Maximalwert: 85


Quelle

Rechnungshof

Berechnungsmethode

Anteil der umgesetzten bzw. teilweise umgesetzten Empfehlungen an den gesamten Empfehlungen, die im Rahmen einer Follow-up-Überprüfung durch den Rechnungshof überprüft wurden

Kennzahlen des Wirkungsziels Details zu Kennzahl 5

Wirkungszielkennzahl 5: überplanmäßig erreicht: Veröffentlichte Berichte zum Prüfungsschwerpunkt [Anzahl]

Entwicklung der Wirkungskennzahl

  • Jahr: 2018
    • Zielerreichungsgrad: nicht erreicht
    • Istzustand: 26 [Anzahl]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2019
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 41 [Anzahl]
    • Zielzustand: 45
    • Oberer Schwellenwert: 60
    • Unterer Schwellenwert: 20
  • Jahr: 2020
    • Zielerreichungsgrad: überwiegend erreicht
    • Istzustand: 37 [Anzahl]
    • Zielzustand: 40
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Jahr: 2021
    • Zielerreichungsgrad: überplanmäßig erreicht
    • Istzustand: 37 [Anzahl]
    • Zielzustand: 35
    • Oberer Schwellenwert: 50
    • Unterer Schwellenwert: 15
  • Mittelfristiger Zielzustand
    • Jahr: 2022, Zielzustand: 60

Erläuterung der Entwicklung

Im Jahr 2021 beschäftigte sich der Rechnungshof schwerpunktmäßig wieder mit dem Bürgernutzen, der Qualität der öffentlichen Leistungserbringung, der Kosteneffizienz und der zeitgemäßen Aufgabenerfüllung. Er veröffentlichte zu diesen Themenbereichen 37 Berichte und konnte somit seinen Zielwert geringfügig überschreiten.

Grafischer Maximalwert: 50


Quelle

Rechnungshof

Berechnungsmethode

Anzahl der veröffentlichten Berichte zum Prüfungsschwerpunkt

Kennzahlen des Wirkungsziels zugeordnete Vorhaben